Windelcheck: Thirsties Natural Pocket

Ein Beitrag von Alicia:

Die wohl bekannteste Windeln von Thirsties ist die Natural All-in-one. Sie überzeugt vor allem durch ihr großes Saugvolumen und einen schlanken Schnitt. Den Windelcheck dazu findet ihr hier: Windelcheck: Thirsties Natural AIO Neu von Thirsties ist die Natural Pocket – ob diese genauso toll ist, lest ihr hier! Im Vorfeld muss ich sagen, dass ich wohl einer der wenigen Menschen bin, die von der Natural AIO überhaupt nicht überzeugt ist, denn bei uns läuft sie konsequent aus. Egal wie ich sie anlege, ob mit oder ohne Baumwolle obenauf. Ich bin also ganz unvoreingenommen an diesen Windelcheck gegangen.

Über Ananas Stoffwindeln:

Die liebe Andrea von Ananas.shop hat uns diese Windel gesponsort. Anfang 2017 hat sie mit ihrem Mann Philipp den Onlineshop gegründet. Zwar wurde von ihren drei Kindern lediglich das Jüngste mit Stoffwindeln gewickelt – aber genau das reichte aus, um ihre Mission zu entdecken. Nämlich mehr Eltern früher auf die Vorteile von Stoffwindeln aufmerksam machen. Mission paßt auch sehr gut zur Shopgründung, denn das war quasi eine Geheimmission. Sie erzählten niemanden von ihrem Plan, einen Shop für Stoffwindeln zu eröffnen. Erst kurz bevor alles fertig war, weihten sie Freunde und Familie ein. Doch aus einem kleinen Shop mit fünf Marken wurde einer der großen Stoffwindelshops mit vielen Marken, mehr als nur Stoffwindeln und sogar einem eigenen Print von Charlie Banana – die blaue Ananas 🙂

Über Thirsties:

Die Vorstellung von Thirsties findet ihr im Blog-Beitrag Windelcheck: Thirsties Natural Fitted Höschenwindel.

Über die Stoffwindel:

Die Natural Pocket ist eine Komplettwindel. Sie hat eine Tasche, in welche man die mitgelieferten Einlagen legt. Man kann dort aber auch andere Einlagen oder sogar Mullwindeln reinlegen. Nichts verrutscht dann oder fällt beim Transport oder Anlegen raus. Dies macht das Wickeln vor allem für Anfänger oder Fremdbetreuer einfach, denn es ist wie eine Wegwerfwindel. Anziehen, ausziehen, fertig 🙂 Auch die Vorbereitungszeit ist geringer, da nichts gefaltet werden muss. Man muss nur die fertige Einlage in die Pocket stecken (einfacher geht es da nur noch mit einer fertig vernähten All-in-One). Nach der Benutzung muss die ganze Windel in die Wäsche. Dies ist immer bei Komplettwindeln so und sorgt somit für mehr Wäsche und höhere Anschaffungskosten, wenn man ausschließlich mit diesem System wickelt.

Toll ist übrigens, dass die Windel innen komplett mit dem Bio-Baumwoll-Stoff ausgekleidet ist. So kommt nur an den Bündchen und Rändern das TPU mit dem Kind in Kontakt. Dafür muss man am Bauch aber darauf achten, dass das Saugmaterial der Pocket nicht raus schaut.

Die Natural Pocket ist vorne und hinten offen, so dass die Einlagen sowohl leicht einzulegen sind als auch in der Waschmaschine einfach wieder raus fallen.

Die Einlagen selbst kann man aneinander snappen, allerdings nicht an oder in der Windel festsnappen. Das aneinander Snappen erspart einem das Zusammensuchen nach der Wäsche.

Über die Materialien:

Genauso wie die Natural AIO besteht die Natural Pocket innen nur aus Naturmaterialien. Die Außenhülle ist aus TPU (=mit Druck und Wärme laminierter Polyester – mehr dazu im Stoffwindel-ABC). Dadurch ist der PUL sehr weich. Dies wird leider durch den leicht starren Klett wieder aufgehoben. Bei Thirsties würde ich Snaps empfehlen, denn dann bleibt der Bauchbereich weicher und flexibler. Der Klett ist zwar nicht so rauh wie von anderen Herstellern, so dass er nicht scheuert, aber die Windel steht bei uns etwas ab. Dies hat aber auch den Vorteil, dass der Buddha-Bauch nicht eingedrückt wird 🙂 Anscheinend finde ich den Klett einfach starr, aber fürs Baby bzw. die Passform ist er gar nicht von Nachteil.

Innen ist die Natural Pocket wirklich toll gemacht: Die Pocket besteht aus einer kuschelig weichen Lage Bio-Baumwolle. Die Naht ist auch nicht am Beinbündchen, sondern endet vor den doppelten Beinbündchen.

Mit der Natural Pocket wird eine Einlage geliefert. Diese besteht aus zwei Teilen: einer kurzen Einlage aus 3 Schichten 100% Bio-Baumwolle und einer langen Einlage aus 5 Lagen Hanfjersey (55% Hanf, 45% Baumwolle). Für diese Mischung ist Thirsties schließlich bekannt. Sie wird auch in der Natural AIO verwendet. Ganz ähnlich gibt es von Thirsties die Cotton Doubler (wobei diese 4 Lagen Baumwolle haben) und die Hanf Saugeinlagen (diese hat allerdings 6 Lagen Hanfjersey).

Waschen ist recht unkompliziert: 60° Grad und Trocker auf Schonstufe sind kein Problem. Die Natural Pocket trocknet aber auch sehr schnell, da sie ja nur aus TPU und einer dünnen Lage Baumwolle besteht. Hängt man diese luftig auf, trocknet sie sehr schnell. Die Einlage kann man auseinander geknöpft einzeln aufhängen, dann trocknet sie auch sehr schnell. Also sehr gut durchdacht! Man sollte die Snaps allerdings öffnen zum Trocknen, denn diese sind mit Baumwoll-Stoff verstärkt (siehe Foto oben) und dieser trocknet sonst nicht gut durch. Dies könnte aufgrund der Restfeuchte dann müffeln.

Über die Passform:

Der vordere Teil der Natural Pocket ist breiter geschnitten als bei anderen Windeln. Dies sieht man daran, dass der Bund weiter reicht bei meinem Sohn. Im Umfang ist trotz Buddha-Bauch also noch viel Potenzial, auch wenn der Klett schon relativ weit außen sitzt. In der Leibhöhe haben wir wie bei fast allen Windeln derzeit noch einen Snap geschlossen.

Wie ihr seht, ist trotz doppelter Einlage vorne noch viel Platz in der Natural Pocket. Es kann also auch locker mit einer Mullwindel oder zusätzlichen Boostern gearbeitet werden. Die Möglichkeit weitere Einlagen einzulegen finde ich wichtig bei einer Komplettwindel, denn mit dem Alter steigt auch das Pipi-Volumen. Das Paket ist schön schmal und die Beinbündchen lassen sich gut in die Beinfalten legen.

Dank der schmalen Einlage trägt die Natural Pocket auch am Po kaum auf. Man sieht dort wirklich nur wenig Unterschied zu einer Wegwerfwindeln.

Der große Unterschied von der Natural AIO zur Natural Pocket sind die Beinbündchen. Bei der Natural AIO sind diese einfach und haben eine Naht, an der treffen TPU und Saugmaterial aufeinander. Die Natural Pocket hingegen hat doppelte Beinbündchen und keine direkte Naht am Bündchen. Dies finde ich super und macht die Natural Pocket noch sicherer vorm Auslaufen und auch komfortabler im Anlegen, da nicht viel nachgearbeitet werden muss.

Die Natural Pocket hat kein Bauchbündchen. Das Rückenbündchen ist schmal, aber der Gummi geht quasi in einem durch bis nach vorne. Dadurch verteilt sich der Druck auf den kompletten Bereich. Außerdem gibt es dann keine Knubbel in der Mitte des Rückens, die drücken könnten.

Über Saugvolumen und Dichthalten:

Dank der doppelten Beinbündchen hält die Natural Pocket dicht. Die doppelten Beinbündchen sind auch etwas anders gearbeitet als sonst. Das innere Bündchen ist dünner als das äußere. Außerdem ist es deutlich straffer, wie man auf dem Bild oben sieht. Das finde ich besonders für Anfänger gut, weil man hier nicht in die Versuchung kommt, die Bündchen falsch anzulegen. Das innere Beinbündchen bleibt innen und schmiegt sich gut an.

Die Einlage hielt bei uns 2-3 Stunden. Das ist weniger als bei der Natural AIO,  da die Natural Pocket 3 Lagen Hanf-BW-Jersey weniger hat als die Natural AIO. Der Saugvolumen-Test wird nachgereicht.

Vergleich zur Natural AIO:

Die Natural AIO ist von der Passform anders: Einfache gegen doppelte Beinbündchen –  fest vernähtes Innenmaterial, was die Windel etwas starrer macht gegen dünnes TPU, was sich weich anschmiegt.

In der Natural AIO sind 3 Lagen Baumwolle und 8 Lagen Hanf-BW-Jersey vernäht. Also drei Lagen Hanf-BW-Jersey mehr als in der Pocket mitgeliefert werden. Vom Gefühl und dem Volumen der Windel hätte ich da auf mehr Unterschied getippt, denn die Natural AIO fühlt sich viel kompakter an. Also ein Pluspunkt für die Pocket, denn sie fühlt sich leichter und luftiger an als die Natural AIO. Dies sieht man auch am Po. Dieser ist bei der Natural Pocket viel flacher als bei der Natural AIO.

Auf dem Vergleichsbild ist die Natural AIO zwar schmaler als die Natural Pocket, am Dummy und Kind gleicht sich das aber durch das viele Saugmaterial der AIO wieder aus.

Vergleich  zur Charlie Banana Pocket:

Die Charlie Banana hingegen hat bei der Tasche eine ähnlich weiche Lage Bio-Baumwolle vernäht. Die Einlagen unterscheiden sich stark, denn bei der Charlie Banana ist leider Mikrofaser verarbeitet. Was sie natürlich unterscheidet sind die Beinbündchen. Die Möglichkeit diese mit einem Gummi zu verstellen, ist natürlich ein Alleinstellungsmerkmal der Charlie Banana. Allerdings kann man bei der Variante nicht einfach mal die Weite der Beinbündchen anpassen. Bei zwei Wickelkindern wäre dies zB unpraktisch. Auch liegt bei der Charlie Banana die Naht von PUL und Saugmaterial wieder direkt auf dem Beinbündchen. Grade für Anfänger oft eine Fehlerquelle, wenn nicht ordentlich angelegt wird. Pluspunkt erneut für die doppelten Beinbündchen der Thirsties Natural Pocket.

In der Passform wirkt die Charlie Banana schmaler, das gleicht sich durch die Beinbündchen wieder aus. Aus Vergleichsgründen sind beide hier im Bild mit einer Mullwindel gestopft.

Über den Preis:

Thirsties Natural Pocket 26,90

Thirsties Natural AIO 27,90

Charlie Banana Organic Pocket 27,90

Die Natural Pocket ist also auch noch etwas günstiger als die beiden Vergleichswindel. Ein Top-Deal sozusagen 🙂 Damit ihr selbst vergleichen könnt, haben wir dieses Mal auch wieder einen Rabattcode für euch:

Mit dem Rabattcode „GURU“ bekommt ihr 10% auf ihren gesamten Einkauf bei Ananas Stoffwindeln (ausgenommen Emilino, Gutscheine und Versandkosten). Der Rabatt gilt Samstag, den 6.10.2018 und Sonntag 7.10.2018 (bis 23.59 Uhr).

Resumee:

Wie am Anfang schon bemerkt, ist die Thirsties Natural AIO keine Windel für uns. Die Natural Pocket aber umso mehr: Sie sitzt schmal und schlank, macht keinen Hummelpo und leistet trotzdem ganze Arbeit. Die Beinbündchen schmiegen sich gut an und halten dicht.

Super ist natürlich auch, dass sie komplett aus Naturmaterialien besteht!

Auch eine Pocket mit doppelten Beinbündchen ist sehr selten. Auf dem Blog findet ihr bisher nur eine: Windelzauberland Naturzauber Pocket

Ich mag Pockets generell sehr gerne und die Thirsties Natural Pocket hat hier einen festen Platz im Windelregal bekommen.

 

Buy us a cup of tea! Wir konnten euch weiterhelfen? Gebt etwas zurück und spendiert uns eine Tasse Tee per Paypal-Me oder empfehlt uns weiter, gerne auch auf Facebook und Instagram

*Diese Links enhalten Affiliate Links. Der Blog bekommt einen kleinen Prozentanteil, wenn ihr über den Link tatsächlich etwas kauft und für euch enstehen keine Mehrkosten. „Stoffwindelguru“ darf weiter für euch wachsen und Berichte schreiben.