Windelcheck: Smart Bottoms All-In-One 3.1 Biobaumwolle

Smart Bottoms ist vor ein paar Wochen ganz frisch auch in einem deutschen Onlineshop erhältlich: Michelle von Stoffywelt* hat sich während der Stoffywoche 2016 in die Windel mit dem hochwertigen PUL und der biologischen Baumwolle verliebt. Sie hat unsere zwei Windelcheck-Testlabore in Worms und Karlsruhe komplett ausgestattet, die Windel* durfte also von zwei verschiedenen Babys getestet werden! Ein Novum für uns! Großartig! Wir hatten die Ehre, sie schon kurz vor der offiziellen Einführung testen zu dürfen und sind jetzt bereit für einen Windelcheck. Perfekt passend zu unserer Philosophie haben wir es hier mit einem ganz besonderen Biostöffchen im Windelinneren zu tun. Infos zum Langzeitcheck werden in ein paar Monaten folgen 😉 .

img_20161205_130523073

Über Smart Bottoms:

smart-bottoms-logo

Christy Malone informierte sich kurz nach der Geburt ihrer zweiten Tochter darüber, wie Wegwerfwindeln hergestellt werden und was für Materialien quasi 24 Stunden direkt auf der Babyhaut liegen. Das hat sie so geschockt, dass es für sie keinen Weg mehr zurück gab: Ab sofort mussten Stoffwindeln her. Allerdings hatte ihre Tochter massive Probleme mit Mikrofaserwindeln: Polyesterallergie (laut Christy haben 25-50% der Babys dieses Problem)! Auf der Suche nach einer amerikanischen Firma, die moderne Windeln aus biologischer Baumwolle herstellt, musste sie feststellen: Es gibt keine 🙁 . So beschloss sie zusammen mit ihrem Mann, Prototypen ihrer Idee von biologischen All-In-Ones herstellen zu lassen. 2010 startete Christy in Michigan ihre Firma Smart Bottoms, die schnell ein Erfolg wurde. Die All-In-One ist innen komplett mit Biobaumwolle verkleidet, welche nicht nur biologisch hergestellt ist, sondern bis zum Schluss der Produktion auf chemische Behandlungen verzichtet. Das ist das Besondere an Smart Bottoms: die Baumwolle wird im letzten Produktionsschritt nur mit siedendem Wasser behandelt. Christy ist der festen Überzeugung, dass man Babys so wenig wie möglich Chemie aussetzen sollte. So geschehen mit den Windeln von Smart Bottoms. Mittlerweile gibt es auch eine „Dreamdiaper“, All-In-Ones in Newborngröße,* Überhosen*, Wetbags*, Trainerhöschen, Schwimmwindeln und noch einiges mehr.*

img-20161202-wa0005

Über die Materialien:

Erster Eindruck: „Wow ist die weich!“. Der PUL sowie die Biobaumwolle suchen in Sachen Haptik wirklich ihresgleichen. Das Material besteht auch lediglich aus diesen zwei Komponenten: Außen 100% PUL, innen 100% GOTS zertifizierte Biobaumwolle. Angebaut in Indien und in den Niederlanden überprüft. Der komplette Verarbeitungsprozess findet dann in den USA statt. Im Vergleich mit der Blueberry AIO Organic (ausführlicher Vergleich im Text unten), ist die Biobaumwolle der Smart Bottoms wirklich extrem weich, glatter (Achtung Muttermilchstuhl! Dazu mehr unter „Über die Saugfähigkeit“) und geschmeidiger. Auch nach vielen Wäschen verliert sie diese tollen Eigenschaften nicht. Wichtig: Die Smart Bottoms AIO muss mindestens sechs bis acht Mal bei 60°C eingewaschen werdenDie natürlichen Öle sind noch im Stoff enthalten. Wir haben sie natürlich auch vorher schon eingetragen und konnten feststellen, dass sie bei unserem Viel- und Schwallpiesler an ihre Kapazitäten kam. Dies änderte sich ab der vierten Wäsche. Smart Bottoms verzichtet auf die chemische Reinigung und überlässt das Einwaschen dem Kunden. So kann man auch sicher sein, dass keine zusätzliche Chemie in den Fasern sitzt und dass das bevorzugte Waschmittel verwendet wurde. Wir finden diese Idee klasse und würden uns das generell wünschen: so wenige Chemie an den Fasern wie nur möglich! Außerdem sollte man beim Anbringen der Windel darauf achten, dass die Beinbündchen alle nach innen geschlagen sind, also außen keine Baumwolle zu sehen ist (mehr dazu unter „Passform“). Zum PUL-Stoff: Ich würde behaupten er ist rein subjektiv der hochwertigste PUL, den wir bisher testen durften. Dies passt auch zu der Herstellerangabe von Smart Bottoms, denn die Windel darf problemlos in den Trockner. Was optisch auch gleich ins Auge fällt: die All-In-One hat keine Tasche für Booster, beziehungsweise um die eigene, angenähte Lasche einzulegen. Aus unserer Sicht hat das Vor- und Nachteile. Vorteil: Es muss nichts kompliziert gestopft oder eingefädelt werden. So kann sich auch nichts im Windelinneren verdrehen. Dies kann gerade für ungeübte Stoffwickler eventuell eine Entlastung sein. Nachteil: der Booster, wenn er denn die Haut nicht berühren soll, muss wirklich unter die festgenähte Sauglasche der Smart Bottoms passen und kann dort auch herausrutschen, wenn man zu dynamisch ist.

Die angenähte Sauglasche kann verschieden positioniert werden, je nachdem an welcher Stelle man gerne mehr Saugleistung benötigt. Unten stehend links: Die mögliche Faltung für Mädchen und unten rechts die Faltung für Jungs.

Über die Passform:

Die Beinbündchen sind super soft abgerundet und liegen wunderbar an, Abdrücke gab es also keine. Genauso beim Bündchen am Rücken, die Windel schmiegt sich sehr schön an und der PUL Stoff ist angenehm zart. Beim Anlegen der Windel ist es von Vorteil, die Beinbündchen nach innen zu rollen, damit die Nässe nicht nach außen tritt. Die Baumwolle sollte also von außen nicht mehr sichtbar sein. Im Test hatte ein Baby ohne eingerollte Beinbündchen einen Nässeunfall, das andere hatte damit keine Probleme. Die Snaps zum Verschließen der Windel sind bei der Smart Bottoms tief angelegt, was bei einem Testbaby etwas eng am Oberschenkel ist, hier muss man gegebenenfalls die untere Reihe des Verschlusses etwas weiter stellen als die obere. Optisch wirkt sie am Kind sehr schön, sie macht keinen Hummelpo und hat wunderschöne Designs ♥. Dem Wormser Testteam hat es vor allem die Hundewindel angetan 😉 . Laut Hersteller passt die Windel von 5-16 kg. Für uns gut vorstellbar, die kleinste Einstellung ist etwas schmaler wie die Blueberry (die bei uns ab 5 kg gepasst hat) und in die größte Einstellung kann das Testbaby mit zehn Monaten noch ordentlich reinwachsen. Die Windel ist generell eher für schmale Kinder geeignet.

Über die Saugfähigkeit:

Wie bereits erwähnt, Einwaschen ist Pflicht. Mindestens sechs Mal. Wenn die Windel dann eingewaschen und die Beinbündchen eingerollt sind, saugt die Baumwolle prima. Etwas schade ist, dass die Pockenfunktion fehlt, so liegt der Saugkern ohne Booster direkt am Po. Um die Windel auch bei größeren Babys/ Kindern mehrere Stunden nutzen zu können, empfehlen wir zusätzliche Booster unter die Lasche zu legen. Die Baumwolle leitet die Nässe dann zu den Boostern, somit entsteht dann der gewünschte Saugkern. Stoffywelt  empfiehlt eine Little Lamb Bambuseinlage sowie eine Thirsties Hanfeinlage. All dies ist bei einem relativ kleinen Baby (etwa bis sechs Monate) wahrscheinlich noch nicht wichtig. Ab einer gewissen Menge an Pipi sollte man diese Tipps jedoch beherzigen, um lange Freude an der Smart Bottoms zu haben. Bei Muttermilchstuhl empfiehlt es sich, eine Einlage obenauf zu legen, die etwas rauer ist, um den Stuhl zu bremsen. Wie man gut erkennen kann, ist die Oberfläche des gesamten Innenstoffes sehr glatt. Hier empfehlen sich Little Lamb Fleecy Liners oder ein Stück hochflorigen Frottee, am besten aus Biobaumwolle. Bei festem Stuhl kann das jedoch sehr praktisch sein, denn der Stoff lässt den Stuhl sofort wieder los und kann so einfach über der Toilette abgeschüttelt werden.

Smart Bottoms vs. Blueberry:

Die Blueberry All-In-One Organic * ist unsere Lieblings-AIO. Ganz klar, dass sich die Smart Bottoms mit ihr messen muss. Die Größeneinstellung ist ähnlich, lediglich in der kleinsten Einstellung ist die Smart Bottoms einen Tick kleiner. Die Verschlusssnaps am Bauch sind unterschiedlich positioniert. Bei der Smart Bottoms ist der untere Snap etwas tiefer angesetzt wie bei der Blueberry. Bei einem Testbaby mussten wir bei der Smart Bottoms deswegen den unteren Snap etwas weiter stellen. Die Blueberry ist also rein subjektiv etwas optimaler geschnitten. Außerdem hat sie eine Tasche (Pocketfunktion), um die Poster und die angenähte Lasche hinein zu packen. In Sachen Material muss die Blueberry nicht sonderlich eingewaschen werden und bildet nach dem ersten Waschen wie bei Mullwindeln ein geriffeltes Muster aus, welches den Stuhl gut auffängt. Die Biobaumwolle ist bei der Smart Bottoms weicher und garantiert ohne zusätzliche Chemie behandelt. Wie das bei Blueberry aussieht, wissen wir nicht. Der feste Stuhl lässt sich bei der Smart Bottoms etwas leichter abschütteln. Außerdem ist Smart Bottoms um einiges weicher und dicker. Das PUL der Blueberry ist hochwertig, wir haben es seit Monaten im extrem Stresstest und die Windeln sehen super aus. Leider fehlt uns noch der Langzeittest bei der Smart Bottoms, was die Stressbelastung des PUL´s angeht. Mutmaßlich ist er mindestens genauso robust, wenn nicht noch besser, wie Blueberry und fühlt sich sehr hochwertig und widerstandsfähig an. Ein weiterer Unterschied und Vorteil für Smart Bottoms: Die Leibhöhe lässt sich mit vier, statt drei bei der Blueberry, verstellen und ist daher etwas Größenflexibler.

Über den Preis: 

Momentan gibt es die Smart Bottoms All-In-One exklusiv bei Stoffywelt für 29,00 €.

Resumee:

Kopf an Kopf Rennen mit unserer absoluten Lieblings-All-In-One von Blueberry*… das hat bisher noch keine andere geschafft! Die Materialien der Smart Bottoms holen es einfach raus und sind kaum zu toppen. Einen kleinen Abstrich gibt es für die fehlende Pockenfunktion (die man sich aber mit Boostern selbst bauen kann) u. Außerdem ist sie eher für schmale Kinder geeignet, also keine Windel für ALLE. Interessant wäre noch die Newborn Variante * der Smart Bottoms, denn wir legen ja besonders viel Wert auf gute Stöffchen bei Neugeborenen. Die beiden Testteams sind sich einig: die Traumwindel wäre der Schnitt der Blueberry mit den Materialien der Smart Bottoms 😉 . Ein wirklich riesiges Dankeschön an Michelle von Stoffywelt*.

Übrigens: Bald geht es weiter mit Smart Bottoms, die Too-Smart Überhose* läuft schon ihre Testrunden 😉 …

Unsere Note:

1,3.

img_20161128_081424880

Dir gefällt unsere Windelschnecke? Hier findest Du sie und unterstützt unsere Arbeit mit Deinem Kauf über diesen Link 🙂 Danke!

*Diese Links enhalten Affiliate Links, ich bekomme einen kleinen Prozentanteil wenn ihr über den Link tatsächlich etwas kauft. Für euch enstehen keine Mehrkosten und der Blog „Stoffwindelguru“ darf weiter für euch wachsen und Berichte schreiben! DANKE! 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

0 Gedanken zu „Windelcheck: Smart Bottoms All-In-One 3.1 Biobaumwolle“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.