Windelcheck: Blümchen AIO V2

2016-09-11-21-38-50

Zusammen mit der Pura Kiki Baby- und Kinderflasche erhielten wir auch eine Blümchen All-In-One für den Windelcheck von der Stoffwindelcompany aus Österreich. Wir waren sehr gespannt, eine vollwertige AIO für 15,50 €? Das ist schon ein starker Preisunterschied zu den Klassikern wie TotsBots oder Blueberry, die knapp 30,00 € kosten. Die sogenannten „Chinawindeln“ (produziert in China) werden ja gerne mal über einen Kamm geschert. Hier nun also unser Bericht und die Recherche zur günstigen Blümchenwindel. Die Firmeninhaberin war dabei sehr geduldig und hat ALLE meine Fragen sorgfältig beantwortet.

Über die Stoffwindelcompany/ Blümchen Stoffwindeln:

logo_bluemchen_stoffwindeln_66

Erika Mayerhuber gründete 2006 mit viel Enthusiasmus die Stoffwindelcompany als Familienunternehmen.Vor allem die Vorstellung, Wegwerfwindeln aus Plastik um ihr zukünftiges Baby zu wickeln und die dadurch entstehenden Müllberge, ließen sie schon während ihrer Schwangerschaft aktiv werden. Schnell kam sie zu der wertvollen Erkenntnis: DIE Windel für alle gibt es nicht. So schreibt Erika auf ihrer Homepage: „Letztendlich kam ich zu dem Schluß, daß es keine ideale Windel gibt. Es gibt vielmehr verschiedenste Bedürfnisse, getrennt durch Tageszeiten, Babies, Mütter und Entwicklungsstadium. Also wuchs in mir der Wunsch, allen Müttern, die zumindest darüber nachdenken, Stoffwindeln einzusetzen, eine Chance zu bieten herauszufinden, ob und welches System das Richtige für Sie ist. Die Idee der Stoffwindel Company war geboren.“ Die Stoffwindelcompany entwirft und vertreibt jedoch nicht nur Stoffwindeln, sie stehen auch mit Herzblut beratend zur Stelle. Somit kann man sich hier nicht nur mit Windeln und Zubehör eindecken, sondern sich auch fachkundig beraten lassen, wenn mal Probleme auftauchen. Ein Gesamtpaket also, welches wir gerade in Anbetracht der günstigen Preise sensationell finden. Dies hängt größtenteils mit ihrem Produktionsstandort zusammen. Zur Herstellung der Windeln hat sich Erika einige Gedanken gemacht. Denn ein Kernziel ihrer Philosophie ist es, bezahlbare Stoffwindeln zu entwickeln. Letztendlich entschied sie sich für China als Produktionsstandort, da sie dort eine Möglichkeit gefunden hat, die Kosten gering zu halten und die Arbeiter trotzdem fair zu bezahlen (sie können einen gewissen Lebensstandard halten, Stichwort Lohndumping). Was hier weiter unter FAIR verstanden wird, lässt sich bei den ILO Kernarbeitsnormen nachlesen, nach denen diese Windeln produziert werden. Die Blümchenwindeln werden NICHT PER FLUGZEUG, sondern per Schiff unter Abgabe von Einfuhrzöllen nach Europa transportiert. Somit ist hier klar zu unterscheiden: China-Direktimporte (meist über ebay angeboten) werden ausnahmslos per Flugzeug importiert und entrichten wegen Minimalpreisen keine Zollabgaben. Das Erschreckende dabei: Einige andere Stoffwindelmarken genießen den gleichen Preisvorteil durch die günstige Produktion, leiten diesen aber nicht an den Kunden weiter. So ensteht ein steiles Preisgefälle, das sich der Kunde meist nicht selbst herleiten kann. Das Statement der Stoffwindelcompany ist hier eine offene Kommunikation (was wir absolut bestätigen können) und die Weitergabe der günstigen Preise. Ob nun Pro oder Kontra, wir finden es generell sinnvoll, auch preisgünstige Stoffwindeln kaufen zu können. So kann man sich beispielsweise schon ab 159,00 € ein Komplettpaket, bestehend aus 15 AIO, bestellen. Hier sind Stoffwindeln also noch nicht einmal in der Erstanschaffung wirklich teuer und hätten das Zeug dazu, vom Nischenprodukt zum Mainstream zu werden.

Über die Materialien:

Die geteste All-In-One besteht außen zum Nässeschutz aus PUL (also Polyurethan beschichtetes Polyester). Innen kann man zwischen zwei angenähten Einlagen wählen, je nachdem welchen Stoff man bevorzugt (der andere liegt dann darunter). Die Einlage aus Bambusfrottee besteht zu 90% aus Bambusviskose und zu 10% aus Polyester als Trägermaterial. Die andere Einlage sorgt für den StayDry Effekt und ist aus 100% Polyester. Der Saugkern beider Einlagen befindet sich innen, besteht aus 100% Polyester Mikrofaserfrottee und berührt das Kind nicht. Die Windeln haben keine OEKO-TEX Zertifizierung, dies hat wohl vor allem mit den hohen Kosten der Zertifizierung zu tun, wobei die Stoffwindelcompany auf sehr gute Qualität der Stoffe achtet, wurde uns versichert. Laut Hersteller sollte die Windel bei 40° C gewaschen werden. Wir haben sie auch bei 60° C getestet und konnten keine Probleme feststellen (ohne Garantie 😉 ). Durch die clevere Verarbeitung trocknet die Windel unglaublich schnell. Die Einlagen können komplett aufgeklappt werden (siehe Bild unten) und so auch am besten an der Luft aufgehängt (siehe Bild unten). Die Windel hat einen Klettverschluss, welcher im Test gut funktioniert hat. Die Materialen sind in Ordnung, allerdings sind diese mit manchen (nicht allen!) hochpreisigeren Windeln nicht zu vergleichen. Beispielsweise franste der Klett nach einigen Wäschen bei uns leicht aus, was der Funktion aber keinen Abbruch tat. Alles in allem sind sie jedoch eindeutig besser, als der günstige Preis vermuten lässt. Das süße Design unserer Windel nennt sich „Froschkonzert“ und wurde vom Little Smilemakers Studio aus Amsterdam kreiert.

img_20160911_185045623

img_20160801_123454274

Über die Saugfähigkeit:

Da wir persönlich keinen StayDry Effekt benötigen, haben wir hauptsächlich die Bambuseinlage getestet. Bei dieser konnten wir keinen Unterschied zu anderen Bambusstoffen feststellen, wer also gut mit Bambus klar kommt, wird auch bei der Blümchen seine Freude damit haben. Die Einlage lässt die Luft prima zirkulieren und das Baby schwitzt nicht. Allgemein würden wir die Windel als sehr auslaufsicher einstufen.

img_20160911_185119616

img_20160911_185103662

Über die Passform:

Die Windel ist eine One Size, sie passt laut Hersteller also von 3 bis 15 kg. Da wir die Windel an einem sehr schmalen Baby getestet haben, können wir uns die 3 kg Bemessung nur bei etwas speckigeren Babys vorstellen. Hier hat die Windel durch die Gehfalten zwar einen super Auslaufschutz und man könnte die Windel auch noch weiter mit Einlagen boosten, sie sitzt aber deswegen auch sehr voluminös im Mittelteil der Windel. Für sehr schmale Kinder würden wir sie in der Beratung also nur bedingt empfehlen.

img_20160911_185206344

Über den Preis:

Ja der Preis ist ziemlich spektakulär: Diese Windel gibt es ab 15,50€ beispielsweise direkt bei der Stoffwindelcompany.

Resumee:

Die Handhabung der Windel ist absolut simpel, sie muss weder gestopft noch irgendetwas herausgezogen werden, sie trocknet schnell und man kann den Saugkern in einer Sekunde nach Wunsch ändern. Sie saugt prima und kostet im Vergleich wenig. Wer also nach einem günstigen Einstieg in die Stoffwindelwelt sucht, der auch wirklich funtkioniert, ist mit der AIO von Blümchen gut beraten. Schade finden wir, dass die Stoffe (auch wenn sie gut sind), nicht zertifiziert sind. Hier ist Kosten/Nutzen natürlich abzuwägen. Sehr empfindlichen Babys, die mit Kunstfasern nicht zurecht kommen oder schmale Babys würden wir zu einer anderen Windel raten. Dennoch sehen wir bei Blümchen Potenzial: Die große „Wegwerfwindelcommunity“ könnte sich hier preisgünstig mit einer ökologischeren Stoffwindel eindecken, die kaum Arbeit macht.

Vielen Dank an die Stoffwindelcompany, dass wir die Windel testen und darüber schreiben durften!

Unsere Note:

2,4.

img_20160825_084437002

 

http://www.blümchenwindel.at/

 

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.