Diaper Check: Culla di Teby All-In-Three (English Version)

img_20160923_112446072

“Culla di Teby-Culla di Teby-Culla di Teby“ … at home, everything is just “Culla di Teby“! As a synonym for “cool, great, crazy …“ Well, that can really annoy me, but the name has a really nice sound and story. We received this “Dolce“ directly from Teby and it has become our favorite diaper. Since the manufacturer’s website is only in Italian, I had to contact Teby for some more information. So here is the diaper check with extra information directly from Italy  😉 .

About Teby:

teby-logo_big

Teby is a family business, passionately conducted by Valentina Steinmann, CEO and founder of Teby. She answered all my questions immediately and very carefully. The diapers are regionally produced, designed, manufactured and tested in Italy (near Monza). Valentina wants to keep CO2 emissions as low as possible and is supervising the entire manufacturing process. The Steinmann family (no, their name is not Teby ;-)) has been working in the textile industry since 1957 and can profit from profound knowledge and experience. Valentina herself started the production of her first prototypes in 2012. Before that, she had not been satisfied with the standard clothdiaper system. So she decided to optimize it with great success, as we can see: She produced her “dream diaper“!

The name “Culla di Teby“ has a very sweet little history: During Valentina´s pregnancy they were asked constantly what the name of the baby would be. However, the couple didn’t want to reveal the name before the birth, so the people had to be patient. But the impatient Granny just decided to introduce the name “Teby“, which is a short form of the father’s name. And so she stitched the name “Teby“ on a small toy rabbit. The name “Teby“ was born. The word “Culla“ means cradle, and a small “Culla “ is installed inside of the diaper, so our lovely diaper is now called “Culla di Teby “ , i.e. “cradle of Teby “ .

About the materials:

The entire diaper (including the PUL parts / cradle) follows OEKO-TEX® 100 class 1 standards. The outer diaper is available in three variations:

  • Organic: 94 % Organic Cotton Jersey (GOTS certified!) and 6% Elastane. Therefore this version is doubly certified (OEKO-TEX and GOTS)
  • Classic: 94 % Cotton Jersey and 6 % Elastane (OEKO-TEX)
  • Soft Touch: 91 % Polyamide and 9 % Elastane (OEKO-TEX) cradle is sewn into the outside diapercover, so it does not have to be extra buttoned. The Soft Touch is particularly suitable as a swim diaper, too.

The Teby diaper (in Organic and Classic) has a huge plus: Its outside cover is made of cotton (and a little spandex), the waterproof part (Culla) is very small. The baby is surrounded only by cotton and when changing the diapers even you only touch natural fibers. It’s really nice to hold the baby without being confronted with any plastic. So the diaper has an extremely high level of comfort and feel-good factor.

IMG_20160822_201356453

Washing:

The outer diaper and the Culla need to be washed at 40°C, so you need to wash them separately, i.e. not with your conventional diaper wash at 60°C. Maybe this is a small disadvantage. But you can put the whole diaper into the dryer, at a moderate level. But if the weather is good, the diaper dries very quickly on your clothesline.

img_20160913_141330960

About the absorbency:

“Culla di Teby“ is not just a simple cloth diaper. You can use it as a hybrid – the cradle can be combined with every form of insert. So maybe you need disposable inserts for your next holiday trip? No problem with “Teby“! And even with a disposable insert, you still produce significantly less waste than with a completely disposable diaper. Additionally, the “Teby“ diaper can also be used as a swim diaper, which we have not been able to test, though. The insert consists of six layers and can be used on both sides. The microfleece side with its StayDry Effect can be used if you prefer a “very dry skin“ feeling for your baby.The very airy bamboo side has a viscose-cotton blend and is particularly suitable for babies whose skin is sensitive to synthetic fibers. This insert has absolutely convinced us. But if you prefer an organic insert, you can also use prefolds, for example our all-time favorite Blueberry Organic Size Newborn. If you use alternative inserts instead of “Teby“ inserts, please notice that your “package“ will be a little bigger.

IMG_20160822_201515889

About the fit:

The “Teby“ is a very thin diaper, so your baby will feel very comfortable. The diaper shape has been adapted to fit the natural movement of the baby. So active babies will be able to move freely: The back has a taller and wider cut than the front part, so the front part does not make the baby feel uncomfortable. The buttons for the cradle are hidden and do not touch the skin. They are available only with velcro systems (similar to gDiapers) and they are closed at the back. At the beginning we were skeptical about the back velcro. But after we got used to it, we found it very practical (especially with an “active baby“ – vertical wrapping). However, velcro is “loud” and at night-time it could be a little disturbing, if your baby is sensitive to noise. Since our baby likes to be “held over a bush”, we have also tested how quickly the diaper can be unbuttoned, and it works very well. You can open just one side and let the baby pee. With a little practice, it is therefore a great alternative to a usual diaper and also to  training pants. Because the diaper does not grow with the baby (unfortunately), here is some size information according to the manufacturer:

  • S:  2.5 – 5.5 kg
  • M: 5 – 11 kg
  • L: 10 – 17 kg

About the price:

Check the manufacturer’s homepage, where you can find a shop offering all the diapers which are available. Here in Germany you can buy them e.g. at Fratzhosen (18,90 €).
Résumé:

Ingenious! A flexible system producing a very small amount of laundry. The skin, your baby’s and yours, is only touched by cotton. The wearing comfort is wonderful … actually perfect. In our case, the outer shell should be a dark color because our little “cookie” crawls like a fool. But fortunately, there are quite a lot of colorful designs. If “Teby” could manage to use another material for the cradle than PUL, we would love it even more. An alternative could maybe be an EcoPUL or wool? Opening und closing the velcro system should be a little easier and quieter and if we could wash everything at 60°C, it would be like heaven! At our counseling sessions we recommend the “Culla di Teby” wholeheartedly, it is easy to use for clothdiaper-newcomers. The fact that you can buy an organic version of the diaper is totally  “Culla di Teby“, thank you for that!

IMG_20160823_104155246

Merken

Windelcheck: FlatWrapWindel von Glückswindel

2016-08-23 18.03.41

Wir hatten wirklich Glück! Angelika Maaß vom Glückswindel Shop stellt viele ihrer Produkte selbst her und betreibt ihren Shop in einer „One Woman Show“ – das, plus Beruf und Kinder unter einen Hut zu bringen, stellen wir uns nicht leicht vor. Toll, dass sie Zeit gefunden hat, um uns eine ihrer Schätze für unseren Windelcheck zukommen zu lassen und unsere tausend Fragen zu beantworten 😉 .

Über Glückswindel:

angelika-maa_logo_shop_xs

Angelika ist zweifache Mutter und wickelt seit 2014 mit Stoffwindeln. Sie probierte sich durch einige Wickelsysteme und absolvierte darauf auch die Ausbildung zur Stoffwindelberaterin bei den Stoffwindelexperten. Hierbei bekommt man einen super Einblick in alle Systeme, kann anderen Eltern den Einstieg in die Vielfalt der Stoffwindeln erleichtern und erhält dazu einen ordentlichen Schub an Motivation, vielleicht auch eigene Ideen für Stoffwindeln selbst umzusetzen. So geschehen bei Angelika, die seit ihrem neunten Lebensjahr fleißige Freizeitnäherin ist. Die von ihr entwickelte FlatWrapWindel ist eine Kombination aus ihren zwei Lieblingssystemen: Prefold und Höschenwindel. Beide haben aber auch so ihre Nachteile (passt sich nicht gut an, bzw. trocknet langsam), die Angelika kurzerhand durch die FlatWrap eliminierte. Eine Prefold mit Gummibündchen und mit einer Windelklammer zu verschließen, war das Ergebnis. Im Mai 2015 begann sie dann ihre handgenähten Windeln in Kleinserie zu verkaufen. Mittlerweile lässt sie die beliebte FlatWrap in der EU von einer kleinen frauengeführten Firma, die OEKO-TEX zertifiziert ist, nähen. Die anderen Produkte im Shop werden von Angelika noch selbst genäht.

Über die Materialien:

…die sind traumhaft! Die FlatWrap ist kuschlig weich, weil sie hochwertig ist – nicht weil sie aus stark verarbeitetem Polyester besteht  (oft täuscht ja der Fühltest). Angelika hat sich außen für Biobaumwolljersey entschieden und es gibt die FlatWrap in vielen hübschen und coolen Prints. Die Innenseite wurde komplett mit flauschigem und vor allem saugstarkem Bambusfrottee verkleidet. Die Mitte ist noch mal extra geboostet, und zwar mit einem eingenähtem Hanf-Baumwollstoff. Insgesamt kommt die Windel durch das Überklappen/Falten auf sechs Lagen und ist dabei trotzdem super schlank!

  • Außen: 95% Biobaumwolle, 5% Elasthan
  • Innen: 60% Bambusviskose, 40% Biobaumwolle
  • Einlage: 55% Hanf, 45% Biobaumwolle

Da die FlatWrap keine Komplettwindel ist, sondern eine Saugwindel, wird hier zum Nässeschutz eine Überhose benötigt. Diese kann je nach Geschmack und Nutzen frei gewählt werden. Beispielsweise die klassische Wollüberhose, die es auch beim Glückswindel Shop gibt. Hier allerdings in fancy Designs, wie zum Beispiel als SurferShorts. Wir waren von der Kombination FlatWrap und Longie von hu-da begeistert. Zum Thema Waschen: Very easy! Einfach ab mit den anderen Windeln in die Windelwäsche bei 60°C , danach aufhängen und einen Windelengel bewundern (siehe Bild 😉 ) So aufgehängt trocknet sie auch super schnell.  Ansonsten darf sie auch bei mittlerer Stufe in den Trockner.

img_20160825_143032866

Über die Saugfähigkeit:

Die Windel verteilt durch ihre komplette Saugfähigkeit die Nässe sehr gut und es dauert relativ lange, bis sie als wirklich nass empfunden wird. Dennoch hat sie keinen StayDry Effekt, wie beispielsweise beim Trockenfleece. Wir begrüßen das, denn wenn Babys häufiger gewickelt werden und ihre Ausscheidungen spüren, ist der natürliche Reflex sich nicht einzunässen zu wollen, nicht gestört. Außerdem sind so keine Fleeceunverträglichkeiten möglich. In puncto Saugfähigkeiteignet sich die Windel auch für ältere Babys, wenn sie denn richtig geboostet ist. Passende Einlagen sind schnell gefunden. Auch ist sie als Nachtwindel gut einsetzbar, muss jedoch ab einem bestimmten Pipivolumen unbedingt noch Einlagen enthalten.

2016-08-25-19-41-53

img_20160823_174808942

Über die Passform:

Die Windel ähnelt vom Prinzip einer klassischen Konturwindel, kann jedoch viel schöner ans Baby angepasst werden und schließt gerade um die Beine (Auslaufschutz durch eingearbeitete Gummibündchen!) sehr gut ab. Durch diese Anpassungsfähigkeit, ist die OneSizeWindel (4-14kg) für schwere Neugeborene bishin zu größeren Babys verwendbar, man muss lediglich vorne unter dem Bauchnabel den Stoff umklappen/anpassen. Geschlossen wird die Windel übrigens mit einer Windelklammer (wahlweise Snappie oder Boingo – Boingo besonders bei sehr schmalen Kindern).Wenn die Überhose straff sitzt, könnte man sie auch ohne Windelklammer benutzen (gerade bei noch jungen Babys). Für ein Krabbelmonster würden wir dies jedoch nicht empfehlen, hier muss eine Windelklammer ran. Durch die tollen Materialien und den weichen Schnitt, ist sie extrem angenehm für das Baby. Eine kuschelige Unterhose quasi, die man selbst gerne hätte ;-). Zum Handling der FlatWrap sei jedoch gesagt, dass sie gefaltet werden muss und man etwas Geschicklichkeit braucht. Vom Schwierigkeitsgrad her würden wir sie zwischen einer Mullwindel und einer Prefold einordnen. Für absolute Wickelneulinge würden wir sie in der Beratung erst einmal nicht empfehlen. Sie eignet sich eher für diejenigen, die schon etwas Erfahrung mitbringen und die Stoffqualität und Anpassungsfähigkeit zu schätzen wissen.

2016-08-23-18-03-00

Über den Preis:

Die FlatWrap gibt es nur bei Angelika im Glückswindel Shop und kostet 22,00 €.

Resumee:

Als Höschenwindelalternative, gerade für tagsüber, wenn das Baby mehr Bewegungsfreiheit braucht, finden wir sie einfach klasse! Leider gibt es wenig schlanke, gut sitzende Höschenwindeln aus Biomaterialien und wir sind deshalb sehr froh über die Alternative von Glückswindel! Das Waschen und Trocknen ist super einfach und die FlatWrap kann sehr schön individuell angepasst werden, sie wächst also toll mit. Vielen Dank an Angelika für den netten Kontakt und die Möglichkeit, die Windel vorzustellen!

Unsere Note:

1,5.

img_20160825_084627532

Merken

Merken

Merken

Windelcheck: Blümchen AIO V2

2016-09-11-21-38-50

Zusammen mit der Pura Kiki Baby- und Kinderflasche erhielten wir auch eine Blümchen All-In-One für den Windelcheck von der Stoffwindelcompany aus Österreich. Wir waren sehr gespannt, eine vollwertige AIO für 15,50 €? Das ist schon ein starker Preisunterschied zu den Klassikern wie TotsBots oder Blueberry, die knapp 30,00 € kosten. Die sogenannten „Chinawindeln“ (produziert in China) werden ja gerne mal über einen Kamm geschert. Hier nun also unser Bericht und die Recherche zur günstigen Blümchenwindel. Die Firmeninhaberin war dabei sehr geduldig und hat ALLE meine Fragen sorgfältig beantwortet.

Über die Stoffwindelcompany/ Blümchen Stoffwindeln:

logo_bluemchen_stoffwindeln_66

Erika Mayerhuber gründete 2006 mit viel Enthusiasmus die Stoffwindelcompany als Familienunternehmen.Vor allem die Vorstellung, Wegwerfwindeln aus Plastik um ihr zukünftiges Baby zu wickeln und die dadurch entstehenden Müllberge, ließen sie schon während ihrer Schwangerschaft aktiv werden. Schnell kam sie zu der wertvollen Erkenntnis: DIE Windel für alle gibt es nicht. So schreibt Erika auf ihrer Homepage: „Letztendlich kam ich zu dem Schluß, daß es keine ideale Windel gibt. Es gibt vielmehr verschiedenste Bedürfnisse, getrennt durch Tageszeiten, Babies, Mütter und Entwicklungsstadium. Also wuchs in mir der Wunsch, allen Müttern, die zumindest darüber nachdenken, Stoffwindeln einzusetzen, eine Chance zu bieten herauszufinden, ob und welches System das Richtige für Sie ist. Die Idee der Stoffwindel Company war geboren.“ Die Stoffwindelcompany entwirft und vertreibt jedoch nicht nur Stoffwindeln, sie stehen auch mit Herzblut beratend zur Stelle. Somit kann man sich hier nicht nur mit Windeln und Zubehör eindecken, sondern sich auch fachkundig beraten lassen, wenn mal Probleme auftauchen. Ein Gesamtpaket also, welches wir gerade in Anbetracht der günstigen Preise sensationell finden. Dies hängt größtenteils mit ihrem Produktionsstandort zusammen. Zur Herstellung der Windeln hat sich Erika einige Gedanken gemacht. Denn ein Kernziel ihrer Philosophie ist es, bezahlbare Stoffwindeln zu entwickeln. Letztendlich entschied sie sich für China als Produktionsstandort, da sie dort eine Möglichkeit gefunden hat, die Kosten gering zu halten und die Arbeiter trotzdem fair zu bezahlen (sie können einen gewissen Lebensstandard halten, Stichwort Lohndumping). Was hier weiter unter FAIR verstanden wird, lässt sich bei den ILO Kernarbeitsnormen nachlesen, nach denen diese Windeln produziert werden. Die Blümchenwindeln werden NICHT PER FLUGZEUG, sondern per Schiff unter Abgabe von Einfuhrzöllen nach Europa transportiert. Somit ist hier klar zu unterscheiden: China-Direktimporte (meist über ebay angeboten) werden ausnahmslos per Flugzeug importiert und entrichten wegen Minimalpreisen keine Zollabgaben. Das Erschreckende dabei: Einige andere Stoffwindelmarken genießen den gleichen Preisvorteil durch die günstige Produktion, leiten diesen aber nicht an den Kunden weiter. So ensteht ein steiles Preisgefälle, das sich der Kunde meist nicht selbst herleiten kann. Das Statement der Stoffwindelcompany ist hier eine offene Kommunikation (was wir absolut bestätigen können) und die Weitergabe der günstigen Preise. Ob nun Pro oder Kontra, wir finden es generell sinnvoll, auch preisgünstige Stoffwindeln kaufen zu können. So kann man sich beispielsweise schon ab 159,00 € ein Komplettpaket, bestehend aus 15 AIO, bestellen. Hier sind Stoffwindeln also noch nicht einmal in der Erstanschaffung wirklich teuer und hätten das Zeug dazu, vom Nischenprodukt zum Mainstream zu werden.

Über die Materialien:

Die geteste All-In-One besteht außen zum Nässeschutz aus PUL (also Polyurethan beschichtetes Polyester). Innen kann man zwischen zwei angenähten Einlagen wählen, je nachdem welchen Stoff man bevorzugt (der andere liegt dann darunter). Die Einlage aus Bambusfrottee besteht zu 90% aus Bambusviskose und zu 10% aus Polyester als Trägermaterial. Die andere Einlage sorgt für den StayDry Effekt und ist aus 100% Polyester. Der Saugkern beider Einlagen befindet sich innen, besteht aus 100% Polyester Mikrofaserfrottee und berührt das Kind nicht. Die Windeln haben keine OEKO-TEX Zertifizierung, dies hat wohl vor allem mit den hohen Kosten der Zertifizierung zu tun, wobei die Stoffwindelcompany auf sehr gute Qualität der Stoffe achtet, wurde uns versichert. Laut Hersteller sollte die Windel bei 40° C gewaschen werden. Wir haben sie auch bei 60° C getestet und konnten keine Probleme feststellen (ohne Garantie 😉 ). Durch die clevere Verarbeitung trocknet die Windel unglaublich schnell. Die Einlagen können komplett aufgeklappt werden (siehe Bild unten) und so auch am besten an der Luft aufgehängt (siehe Bild unten). Die Windel hat einen Klettverschluss, welcher im Test gut funktioniert hat. Die Materialen sind in Ordnung, allerdings sind diese mit manchen (nicht allen!) hochpreisigeren Windeln nicht zu vergleichen. Beispielsweise franste der Klett nach einigen Wäschen bei uns leicht aus, was der Funktion aber keinen Abbruch tat. Alles in allem sind sie jedoch eindeutig besser, als der günstige Preis vermuten lässt. Das süße Design unserer Windel nennt sich „Froschkonzert“ und wurde vom Little Smilemakers Studio aus Amsterdam kreiert.

img_20160911_185045623

img_20160801_123454274

Über die Saugfähigkeit:

Da wir persönlich keinen StayDry Effekt benötigen, haben wir hauptsächlich die Bambuseinlage getestet. Bei dieser konnten wir keinen Unterschied zu anderen Bambusstoffen feststellen, wer also gut mit Bambus klar kommt, wird auch bei der Blümchen seine Freude damit haben. Die Einlage lässt die Luft prima zirkulieren und das Baby schwitzt nicht. Allgemein würden wir die Windel als sehr auslaufsicher einstufen.

img_20160911_185119616

img_20160911_185103662

Über die Passform:

Die Windel ist eine One Size, sie passt laut Hersteller also von 3 bis 15 kg. Da wir die Windel an einem sehr schmalen Baby getestet haben, können wir uns die 3 kg Bemessung nur bei etwas speckigeren Babys vorstellen. Hier hat die Windel durch die Gehfalten zwar einen super Auslaufschutz und man könnte die Windel auch noch weiter mit Einlagen boosten, sie sitzt aber deswegen auch sehr voluminös im Mittelteil der Windel. Für sehr schmale Kinder würden wir sie in der Beratung also nur bedingt empfehlen.

img_20160911_185206344

Über den Preis:

Ja der Preis ist ziemlich spektakulär: Diese Windel gibt es ab 15,50€ beispielsweise direkt bei der Stoffwindelcompany.

Resumee:

Die Handhabung der Windel ist absolut simpel, sie muss weder gestopft noch irgendetwas herausgezogen werden, sie trocknet schnell und man kann den Saugkern in einer Sekunde nach Wunsch ändern. Sie saugt prima und kostet im Vergleich wenig. Wer also nach einem günstigen Einstieg in die Stoffwindelwelt sucht, der auch wirklich funtkioniert, ist mit der AIO von Blümchen gut beraten. Schade finden wir, dass die Stoffe (auch wenn sie gut sind), nicht zertifiziert sind. Hier ist Kosten/Nutzen natürlich abzuwägen. Sehr empfindlichen Babys, die mit Kunstfasern nicht zurecht kommen oder schmale Babys würden wir zu einer anderen Windel raten. Dennoch sehen wir bei Blümchen Potenzial: Die große „Wegwerfwindelcommunity“ könnte sich hier preisgünstig mit einer ökologischeren Stoffwindel eindecken, die kaum Arbeit macht.

Vielen Dank an die Stoffwindelcompany, dass wir die Windel testen und darüber schreiben durften!

Unsere Note:

2,4.

img_20160825_084437002

 

http://www.blümchenwindel.at/

 

Merken

Merken

Windelcheck: Culla di Teby All-In-Three

2016-09-15-13-41-34

„Culla di Teby-Culla di Teby-Culla di Teby“ … hier im Haus ist alles nur noch „Culla di Teby“, als Synonym für „cool, toll, verrückt…“. Naja, das geht einem manchmal etwas auf die Nerven, aber der Name hat ja wirklich was: „Culla“ bedeutet Wiege auf italienisch und die kleine italienische Windel hat tatsächlich eine Wiege zum Auffangen.

Über Teby:

teby-logo_big

Bei den Teby Windeln haben wir es wieder mit einem Familienunternehmen zu tun, eines das mit italienischem Herzblut geführt wird. Valentina Steinmann, Geschäftsführerin und Gründerin von Teby stand mir bei meiner Recherche zur Windel zur Verfügung und beantwortete alle Fragen sehr schnell und liebevoll. Die Windeln werden regional in Italien (Nähe Monza) designt, dort von Hand hergestellt und getestet. Einerseits, um den CO2 Aufwand so gering wie möglich zu halten und andererseits, um den ganzen Herstellungsprozess genau überwachen zu können. So sind auch kleine Verbesserungen immer gleich und unkompliziert möglich. Die Familie Steinmann (nein, sie heißen nicht Teby 😉 ) ist seit 1957 in der Textilbranche tätig und hier somit sehr versiert. Valentina selbst begann 2012 erste Prototypen ihrer Traumwindel herzustellen, da sie mit den gängigen Stoffwindelsystemen nicht zufrieden war. Sie entschied sich, ihre Optimierungen einfach selbst umzusetzen, mit großem Erfolg wie man nun sieht! Der Name „Culla di Teby“ hat eine süße kleine Geschichte: Während Valentinas Schwangerschaft  wurden die Eltern permanent nach dem Namen des kleinen Herren gefragt (kennt man ja 😉 ). Das Paar wollte den Namen aber erst nach der Geburt festlegen und so entschied sich die liebe, ungeduldige Oma einfach, die Abkürzung des Namens des Vaters, also „Teby“ auf einen kleinen Hasen zu sticken, sie konnte es wohl nicht abwarten. „Culla“ bedeutet Wiege, und da in der Windel eine kleine „Culla“ eingebaut ist, heißt diese nun „Culla di Teby“, also „Wiege von Teby“.

Über die Materialien:

Die komplette Windel (also auch die PUL Teile/Wanne) unterliegt OEKO-TEX® 100. Die Außenwindel wird in drei Variationen angeboten:

  • Die Bio Variante: 94% Biobaumwollejersey (GOTS zertifiziert!) und 6% Elastan ist somit doppelt zertifiziert (OEKO-TEX und GOTS)
  • Die Classic Variante: 94% Baumwolljersey und 6% Elasthan (OEKO-TEX)
  • Die Soft Touch Variante: 91% Polyamid und 9% Elasthan (OEKO-TEX) (hier ist die Innenwindel mit der Überhose vernäht und muss nicht eingeknöpft werden. Sie eignet sich besonders als Schwimmwindel)

Der größte Unterschied zu anderen Windeln: Sie besteht in Variante Bio und Classic außen nicht aus Kunstfaser, sondern sie kann sich die nässeschützende Wirkung durch die Wanne sparen und besteht aus Baumwolle und etwas Elastan. Es ist wirklich schön, das Baby auf dem Arm zu halten und kein Plastik zu spüren. Auch für das Baby hat die Windel somit einen extrem hohen Tragekomfort und Wohlfühlfaktor. Waschen: Die Außenwindel und die Wanne müssen bei 40°C gewaschen werden (so die Herstellerempfehlung) und können nicht zur herkömmlichen Windelwäsche bei 60°C. Die Einlage jedoch schon. Alles zusammen darf bei Schonstufe in den Trockner, zumindest Außenwindel und Wanne trocknen aber schon an der Luft sehr schnell.

IMG_20160822_201356453

Über die Saugfähigkeit:

Die Culla ist nicht nur eine einfache Stoffwindel. Durch die Wanne kann man sie als Hybrid benutzen, das heißt auch Wegwerfeinlagen lassen sich problemlos einschieben. Dies ist besonders im Urlaub praktisch und produziert immer noch deutlich weniger Müll wie eine komplette Wegwerfwindel. Die mitgelieferte Saugeinlage besteht aus insgesamt sechs Stoffschichten und ist auf beiden Seiten verwendbar. Die Seite aus Mikrofleece sorgt für ein sehr trockenes Hautgefühl. Die Seite aus Bambusviskose-Baumwollgemisch eignet sich besonders für Kinder, die kein Mikrofleece vertragen. In der Mitte der zwei Stoffe befindet sich noch mal ein saugfähiger Mikrofaserkern. Die Einlage hat in unserem Test ihren Job prima gemacht. Allerdings haben wir zum Testzeitpunkt nur über eine Einlage verfügt, deshalb experimentierten wir mit anderen Saugmaterialien. Unser all time favorite, die Biobaumwollprefolds von Blueberry in der Größe Newborn hat am besten funktioniert. Auch lassen sich problemlos gefaltete Mulltücher einlegen und evtl. mit einem Waschlappen für den Mutermilchstuhl boosten. Hier kann man also kreativ werden und alles mal probieren zu stopfen, was gerade zur Hand ist. Allerdings wird so das Windelpaket auch dicker.

IMG_20160822_201515889

Über die Passform:

Die Culla di Teby ist eine sehr schmale Windel und trägt kaum auf, wenn man die passenden Einlagen nutzt. Die Windelform wurde an die natürliche Bewegung des Babys angepasst. Das heißt, gerade aktive Babys fühlen sich hiermit sehr wohl: Das Rückenteil ist höher und breiter geschnitten als das Vorderteil, sodass das Baby vorne nicht durch die Windel gestört wird. Die Knöpfe für die Wanne sind versteckt und berühren die Haut nicht. Es gibt sie nur mit Klettssystem, welches (ähnlich gDiapers) am Rücken zu verschließen ist. Zu Beginn waren wir skeptisch, doch sind es auch einfach nicht gewohnt und nach einer Umgewöhnungsphase empfanden wir das Anlegen (gerade beim „Aktivbaby“) im Stehen als leichter. Die Kletts müssen allerdings sehr genau getroffen werden, sonst steht etwas über, was manchmal kratzig sein kann. Hier gibt es eventuell noch Verbesserungsbedarf. Da unser Baby oft abgehalten werden möchte, haben wir auch dies mit der Windel getestet. Sie lässt sich prima einseitig öffnen und es verrutscht dabei nichts. Mit etwas Übung ist sie also eine tolle Lösung zwischen Saugwindel und Trainerwindel. Da die Teby eine Mehrgrößenwindel ist und nicht mitwächst (Kosten steigen, aber die Windel passt dann meist prima). Hier die Größenangaben laut Hersteller:

  • S: ca. 2,5 – 5,5 kg
  • M: ca. 5 – 11 kg (hat bei uns nur bis 9 kg gereicht)
  • L: ca. 10 – 17 kg

Tipp: Holt euch schon die Folgegröße und legt sie in den Schrank, manchmal passt die Windel ruckartig nicht mehr und man ist froh um die größere Windel. Auch wenn die Windel plötzlich ausläuft, kann das bedeuten, dass das Baby nun herausgewachsen ist.

img_20160923_112446072
AI3 Culla di Teby

Über den Preis:

Erhältlich ist die Biovariante (und andere) bei Fratzhosen ab 18,90 €*. Dort gibt es auch Einlagen und Wechselwannen.

Resumee:

Genial flexibel einsetzbares System, extrem wäschesparend und das Baby berührt fast nur Baumwolle. Das Tragegefühl für Baby und Eltern ist wunderbar…eigentlich perfekt. Für uns sollte der Außenstoff in einer dunklen Farbe sein, denn der Keks sitzt und krabbelt gerne in der Natur. So sieht die Außenwindel gleich dreckig aus, wenn sie weiß ist und man muss doch wieder waschen. Zum Glück gibt es noch ganz viele bunte Designs 🙂 . Eine glatte eins würde sie bekommen, wenn ganz auf PUL verzichtet worden wäre, die Klettverschlüsse etwas leichter übereinander passen und alles bei 60°C in die Waschmaschine dürfte. Sich ein Set Culla di Tebys anzuschaffen, empfehlen wir auch in unseren Beratungsstunden, sie sind sehr benutzerfreundlich und für jeden Neueinsteiger leicht zu handhaben. Dass auch eine GOTS Bio-Variante verfügbar ist, finden wir total „Culla di Teby“ 😉 .

Unsere Note:

1,3.

IMG_20160823_104155246

Dir gefällt unsere „Windelschnecke“? Hier kannst du sie shoppen*.

*Diese Links enhalten Affiliate Links, ich bekomme einen kleinen Prozentanteil wenn ihr über den Link tatsächlich etwas kauft. Für euch enstehen keine Mehrkosten und der Blog „Stoffwindelguru“ darf weiter für euch wachsen und Berichte schreiben! DANKE! 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Babyzubehör im Check: Pura Kiki Baby- und Kinderflasche

Die sicherste Babyflasche der Welt?! Das musste genauer unter die Lupe genommen werden.

Über Pura:

pura-kiki-blue-logo56687c40e1abd

Das Unternehmen aus Santa Barbra USA, Pura Stainless Steel Waterbottles produziert 100% plastikfreie Trinkflaschen. Die Philosophie hinter den Produkten ist klar: Sichere, langlebige, kosteneffiziente, umweltfreundliche und giftfreie Trinkflaschen herstellen, die vom Baby, über das Kleinkind, bishin zum Erwachsenen mitwachsen. Somit hat man eine Flasche fürs ganze Leben („One Life…One Bottle™“). Wie so viele gute Babyprodukte, wurde auch Pura von besorgten Eltern gegründet, die keine plastikfreie Babyflasche fanden und so selbst aktiv wurden. Pura produziert „verantwortungsvoll in China“ das bedeutet, dass Pura eigene Fabriken betreibt und unabhängig für die Qualitätskontrollen zuständig ist. Auf Outsourcing wird demnach verzichtet. Weiterhin wurde Pura 2009 zu den Top 50 der besten Kleinunternehmen in den USA, sowie 2010 zur Best Family Eco Style Company gewählt. Zahlreiche weitere Preise machen die Pura Kiki Flasche zur meistausgezeichneten Babyflasche der Welt. Hier das Video zur Flasche.

Über die Materialien:

Die Flaschen bestehen aus zwei Materialien, Edelstahl und Silikon. Der lebensmittelechte 304er Edelstahl (auch als 18/8, food-grade Edelstahl bekannt) wird beispielsweise auch für Milchtanker benutzt. Das Material ist korrosionsbeständig, farbstabil und antibakteriell. Edelstahl ist nicht gleich Edelstahl, dünne Wände und Beschichtungen sind hier leider auch bei bekannten Edelstahlmarken gang und gäbe. Ähnliche Produkte aus Aluminium sind mit einer Schutzfolie beschichtet, darauf wird bei den Flaschen von Pura verzichtet. Sie sind 100% BPA frei sowie frei von Schutzfolien, Blei, Phthalate und Nitrosaminen. Da jeglicher Kunststoff chemische Substanzen an die Nahrung abgibt, wird hierauf konsequent verzichtet. Das von Pura verwendete Silikon ist frei von jeglichen Schadstoffen und wird aus reinem Quarzsand hergestellt, es besteht somit aus dem gleichen Material wie Glas. Das Silkon wird beispielsweise auch in der Medizintechnik verwendet.

Weitere wichtige Details:

– Unzerbrechlich

– Leichter als Glas

– Tropft nicht

– Verwendbar mit allen bekannten Saugern 

– Trinklernaufsatz erleichtert den Übergang zum Trinken aus dem Becher und ersetzt die „Schnabeltasse“

– Verwendbar außerdem mit dem Pura Trinkhalm und dem Sportaufsatz

– Aus dem Becher trinken/üben ist ebenso möglich, mit kleinem Deckel/Becher

– Muttermilch kann schadstofffrei abgefüllt und eingefroren werden

– Als Snackdose verwendbar

– Innenseite elektopoliert und sandgestrahlt (lässt sich durch die extrem glatte Oberfläche prima reinigen)

Alle Pura Flaschen verfügen über eine in Milliliter unterteilte Skala, welche im Flascheninneren ablesbar ist.

IMG_20160828_150654757

Pura Kiki in unserem Alltag:

Wir nutzen die Flaschen zwar nicht für Muttermilch bzw. Flaschenmilch (wofür sie auch super geeignet sind), sondern für Wasser oder (ungesüssten) Tee mit dem Trinklernaufsatz. Die kleine Flaschemit Sauger (150ml) diente ganz zu Beginn der Eingewöhnung, da wir vorher noch nie eine Flasche benutzt haben. Jedoch konnte das Baby sich mit dem herkömmlichen Babysauger nicht recht anfreunden und wir tauschten diesen bald gegen den Trinklernaufsatz. Die kleine Flasche konnte es im Sitzen schon früh selbst halten. Auch für unterwegs ist die kleine Flasche perfekt, auch wenn das Kind schon älter ist. Einfach weil sie so handlich und leicht ist. Für längere Trips kommt dann die 300 ml Trinklernflasche* ins Gepäck. Der Trinklernsauger war sofort handhabbar, Babys lernen ja schnell 😉 . Mama und Papa haben sich auch vom Edelstahl „anstecken“ lassen und wir nutzen nun für unseren eigenen Alltag die 500ml Sportflasche*. Beim Gang zur Saftbar sparen wir uns nun den Plastikbecher und lassen den Smoothie in die Pura Kiki füllen. Auch Wasser schmeckt ganz anders aus Edelstahl oder Glas. Mit der Puraflasche haben wir hier eine bruchsichere und geschmackliche Alternative zu Glas gefunden. Die drei Flaschen werden uns also noch eine ganze Weile begleiten.

IMG_20160828_150907520

Über unsere Verbesserungsvorschläge:

Da gibt es eigentlich nicht mehr viel zu meckern. Unsere Flasche läuft in der Waagrechten leicht aus, wir achten immer darauf, dass sie steht. Auch der Preis (siehe unten) ist für diese Qualität absolut tragbar. Über die Zeit hat unsere Flasche so einige Dellen bekommen, sie steht nicht mehr ganz flach, kippt aber auch noch nicht um. Das stört uns momentan nicht. Den Silkonüberzug für den besseren Flaschengripp muss man eigentlich nur selten zum Reinigen entfernen, wenn aber doch bekommt man ihn nur mit Spülmittel wieder drauf. Mittlerweile gibt es sogar einen Silikon-Schutzüberzug für den Flaschenboden, da hier Dellen entstehen können und die Flasche kippelig wird.

Preise:

  • Die „Kleine“ für Babys von 0-6 Monate 125 ml mit Weithalssauger inkl. Schutzkappe: Ab 19,90 € bei Natürlich Familie*
  • Die große Trinklernflasche ab 6 Monate 300 ml inkl. Schutzkappe (auch isoliert für warme Getränke erhältlich): ab 22,90 € bei Natürlich Familie*
  • PuraSport Flasche 500ml mit BigMouth Aufsatz (inkl. Silikonüberzug): 25,90 € bei Natürlich Familie*
  • PuraSport Flasche 800ml mit BigMouth Aufsatz (inkl. Silikonüberzug): 27,80 € bei Natürlich Familie*

Resumee:

Warum diese Flasche in Deutschland nicht an jeder Ecke zu sehen ist, ist uns eigentlich unbegreiflich. Wir hoffen, dass sich noch mehr Eltern für diese Flasche und gegen Plastik entscheiden. Gerade bei Babys und Kindern sollten Materialien zum Einsatz kommen, die schadstofffrei und bruchsicher sind. Kunstoffe reagieren immer bis zu einem gewissen Grad mit Flüssigkeit, es findet also durchaus ein Austausch statt. Auch wenn eine BPA_Freiheit garantiert wird, ist man mit Edelstahl oder Glas doch auf der sichereren Seite. IMG_20160828_151137450

*Diese Links enhalten Affiliate Links, ich bekomme einen kleinen Prozentanteil wenn ihr über den Link tatsächlich etwas kauft. Für euch enstehen keine Mehrkosten und der Blog „Stoffwindelguru“ darf weiter für euch wachsen und Berichte schreiben! DANKE! 

Merken