Windelcheck: BumGenius V5 Pocketwindel

IMG-20160726-WA0005Diese Pocketwindel befand sich auch im Testpaket des Onlineshops diebestenstoffwindel.de. BumGenius Windeln waren bei uns bisher nur in Form der All-In-One Elemental im Einsatz, welche wir nicht zuletzt wegen ihrer Naturfasern in Bioqualität sehr schätzen. Die folgende Windel setzt jedoch auf Mikrofaser.

Über BumGenius:
bumgenius-logo
Am Anfang noch als kleiner Familienbetrieb gestartet, ist das Unternehmen Cotton Babies  (mit der Tochterfirma BumGenius)aus Colorado zur größten Stoffwindelmarke weltweit avanciert. Produktionsstandorte befinden sich in den USA und Ägypten. Eine Besonderheit des Unternehmens ist das Diaper Grants Program. Hier können sich Missionarsfamilien mit zu betreuenden Kindern unter sechs Monaten bewerben. Diese werden kostenlos mit Stoffwindeln versorgt.

Über die Materialien:

Die V5.0 Pocket besteht aus einer Außenhülle, einem schnelltrocknenden Innenfleece mit StayDry-Effekt, sowie einer großen Einlageöffnung am Rückenbündchen. In der Lieferung enthalten sind zwei Mikrofasereinlagen in der Größe Newborn und One-Size, welche auch gemeinsam verwenden werden können, um die Saugkraft zu maximieren. Die Materialen von BumGenius sind ÖKO Tex zertifiziert, auf Schadstoffe wurde weitestgehend verzichtet. Die Windel besteht außen wie innen aus 100% Polyester, die Einlagen aus 80% Polyester und 20% Nylon.

2016-07-29 18.27.50

Über die Saugfähigkeit:

Wir haben festgestellt, dass sowohl das Innenfleece als auch die Einlagen extrem gut saugen. Ein „Vielpinkler“ oder Späteinsteiger in die Stoffwindelwelt wird hier also nicht sofort in der Nässe sitzen, das dauert eine ganze Weile. Unsere Testwindel wurde an einem vier Monate alten Jungen ausprobiert, der Freude am Abhalten hat und sich die Pipimenge in der Windel somit sehr in Grenzen hält. Dafür geht öfter mal das große Geschäft in Form von sehr flüssigem Muttermilchstuhl in die Windel, was die BumGenius super hält. Nach drei Stunden war auf der Oberfläche keine Nässe zu spüren, lediglich die Unterseite der Einlage war etwas klamm. Leider war aber auch der Hautbereich, welcher mit dem Innenfleece in Kontakt kam, rot und trocken (was sich erst nach einiger Zeit wieder beruhigte). Dies kann passieren, muss aber nicht, je nachdem ob das Kind Mikrofleece verträgt oder nicht. Die Reaktion der Haut hat in unseren Augen folgende Gründe:

  1. Der StayDry-Effekt nimmt extrem viel Flüssigkeit auf und gibt sie nach unten weiter, das Windelklima ist extrem trocken.
  2. Mikrofaser ist eine Kunstfaser und wird nicht von jedem Baby vertragen.

2016-07-29 18.28.36

Über die Passform:

Die Windel verfügt über Schmetterlingsflügel an den Snapverschlüssen, welche sich sehr schön um das Kind schmiegen. Ihre Bein- und Rückenbündchen sind extrem flexibel und weich, was sie perfekt anpassbar macht, kein Einschneiden an den Beinen oder Bauch! Die One-Size empfehlen wir ab 4,5 kg, sie passt laut Hersteller von 4,0 bis 16 kg.

Über den Preis:

Der Preis liegt bei 25,90 € und ist unter anderem  bei diebestenstoffwindeln.de erhältlich.

Resumee:

Uns überraschte das schlanke Design, absolut kein „Hummelpopo“ am Baby. Wenn man die V5.0 direkt nach dem Waschen stopft, ist man beim Wickelvorgang genauso schnell wie mit einer Einwegwindel oder All-In-One. Trotz der Hautirritation (bei Empfindlichkeiten mit Kunstfasern) sind wir zufrieden, denn sie macht ihren Job -Pipi saugen und Stuhl aufhalten – prima. Auch der Muttermilchstuhl wird zuverlässig gehalten. Da sie wirklich extrem saugstark ist, werden sicher viele Eltern ihre Freude an der Windel haben. Lange Autofahrten, Wanderungen etc. können mit ihr stressfrei bewältigt werden. Für Abhaltekinder und Babys mit sensibler Reaktion auf Kunstfasern ist die Windel jedoch weniger bis gar nicht geeignet. Für Neugeborene empfehlen wir grundsätzlich Naturfasern und würden die V5.0 demnach erst nach drei bis vier Monaten nutzen.

Unsere Note:

2,0.

IMG_20160708_200001829

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.