Windelcheck: kbT Wollüberhose von Anavy

Ein Beitrag von Alicia:

Bisher habe ich nachts immer eine Wollschlupf über die Höschenwindel gezogen. Das war meine erste Erfahrung mit Wolle. Da diese recht gut verlief, war ich offen für weitere Experimente. Dank Leen von Fratzhosen habe ich jetzt die Woll-Überhose von Anavy testen können, welche extra für voluminöse Höschenwindeln konzipiert wurde. Ich freue mich, dass Anavy endlich auf kbT Wolle umgestiegen und somit eine echte Option geworden ist.

Über Anavy:

Die Gründerin von Anavy Ivana Filipovičová ist eine echte Pionierin. Sie startete mit den modernen Stoffwindeln in der tschechischen Republik. Als sie 2007 mit ihrem ersten Kind schwanger war, kaufte sie ein paar Stoffwindeln. Sie dachte sich „So schwer kann das doch nicht sein!“ und fing selbst an, welche zu nähen. So kombinierte sie die Details, die ihr an den anderen Windeln gefielen und baute so ihre eigenen zusammen. Getestet an ihrer Tochter wurde immer weiter optimiert, bis der klassische Anavy-Schnitt zustande kam.

2010 stellte sie die ersten drei Näherinnen ein (nebenbei kam noch ein Sohn und 2011 noch eine Tochter zur Welt). 2012 waren es dann schon 5 Näherinnen, die für Anavy arbeiteten. Mittlerweile sind es 15 Näherinnen und das Atelier muss  vergrößert werden.

Das Wachstum von Anavy lief ohne Marketing ab, denn die Stoffwindeln verkauften sich über Mund-zu-Mund-Propaganda!

Das Material für die Stoffe entwickelte sie zusammen mit Terezie (sijemdetem.cz). Die Stoffe werden weitestgehend regional hergestellt. Es werden zum Beispiel 600kg Bambusviskosefrottee pro Monat in Tschechien extra für Anavy hergestellt und dann im eigenen Atelier verarbeitet. Auch der feste Wollinterlock wird regional produziert. Der PUL-Druck geschieht in Tschechien und die Laminierung in der EU. Desweiteren wird auf eine Verpackung der Produkte komplett verzichtet.

Über die Stoffwindel:

Heute gibt es mal wieder eine Überhose. Ich bin jedes Mal überrascht, wie wenig Wäsche es macht, wenn ich durchgehend das System Überhose und Mullwindel nutze. Jedem, der wenig waschen möchte, kann ich das nur ans Herz legen! Aber ja, ich liebe natürlich auch meine ganzen AIOs und Pockets, da sich diese einfach schnell vorbereitet ans Kind legen lassen – auch Papa-Windeln genannt 🙂

„Windelcheck: kbT Wollüberhose von Anavy“ weiterlesen

Windelcheck: All-in-three von Sausekind (Ai3)

Ein Beitrag von Alicia:

Das Label Sausekind habe ich bei Instagram entdeckt. Für meine Instagram-Seite bot ich ihr eine Kooperation/Review an – daraus wurde dann allerdings doch dieser Blog-Bericht für Stoffwindelguru, denn bei Mareike gibt es tolle Stoffwindeln aus Naturmaterialien und sie hat noch viele spannende Ideen im Gepäck. Das paßt hier natürlich bestens rein.

Über Sausekind:

Sausekind das ist Mareike – gut, eigentlich ist sie die Mama vom Sausekind (und demnächst von gleich Zweien). Aber das Label besteht tatsächlich bisher nur aus Mareike. Sie näht noch alles selbst per Hand.

Neben der Liebe zum Nähen und zu schönen Stoffen wurde sie kurz nach der Geburt ihrer Tochter von der Liebe zu Stoffwindeln gepackt. Aus der Kombination dieser beiden Leidenschaften ist dann nach viel Rumprobieren und Testen SAUSEKIND entstanden. Seit 2018 fertigt sie in einer kleinen Nähwerkstatt in liebevoller Handarbeit schöne Windeln und mehr (wie z.B. auch Windeltaschen und Kleidung). Das alles macht sie noch nebenberuflich, denn sonst ist Mareike gelernte Sozialpädagogin und arbeitet in der Behindertenhilfe.

Die Stoffwindeln näht Mareike nach den Schnittmustern aus dem Fluffstore. Dort gibt es unendlich viele Anleitungen, um sich selbst Stoffwindeln zu nähen. Wer sie verkaufen möchte, braucht dafür eine Lizenz – so wie Mareike. Und ich kann nicht mal einen Knopf annähen 🙂

Über die Stoffwindel:

 

„Windelcheck: All-in-three von Sausekind (Ai3)“ weiterlesen