Ökologische Windeln

Was sind ökolgische Windeln?

Ganz klar, ökologisch verträgliche Windeln sind aus Stoff. Oder? Wir haben uns das noch mal genauer angeschaut:

Auch wenn Stoffwindeln nicht komplett klimaneutral sind (Herstellung/Waschen/Trocknen), schneiden Wegwerfwindeln deutlich schlechter ab: In der Regel sind Pampers und Co. aus fünf Schichten zusammengesetzt: Topsheet, Aufnahmevlies, Verteilervlies, Saugkern und Außenfolie. Die beiden Vlies bestehen aus Polypropylen, der Saugkern aus Zellstoffflocken und einem „Superabsorber“ und die Außenfolie aus Polyethylenfolie. An den Bezeichnungen erkennt man, dass hier einiges an Chemie im Spiel ist. Beim „Superabsorber“ handelt es sich um eine Art transparentes, festes Kunststoffgel, welches trocken aussieht wie ganz feines Salz und vollgesogen die Konsistenz von Wackelpudding hat. Das ist EINE Windel, das heißt diese Stoffe werden im Durschnitt 5000- 8000 Mal pro Kind hergestellt, gewickelt UND weggeworfen. Das macht in etwa 1,5 Tonnen Abfall. Allein in Deutschland werden pro Tag circa 8 Millionen Wegwerfwindeln verbraucht. Das ist allerdings kein Muss und auch eine recht junge Entwicklungstendenz unserer Wegwerfgesellschaft. Mehr zu wissenschaftlich fundierten Infos bezüglich Stoffwindeln vs. Wegwerfwindeln findet ihr in einem tollen Beitrag der Wickelexperten.

 

Der Zeitfaktor spielt bei der Entscheidung für Wegwerfwindeln wohl die größte Rolle. Wir als Gesellschaft schaffen uns Produkte, die kaum Zeit und Aufwand brauchen um mehr Zeit für andere Dinge zu haben. Richtig? Leider passiert genau der gegenteilige Effekt: Wir haben immer weniger Zeit. Das liegt jetzt nicht an den Windeln 😉 . Aber die Tendenz zur Beschleunigung ist auch im Bereich des Babyzubehörs deutlich spürbar. Und doch verbringen wir immer weniger direkte, kommunikative Zeit mit unseren Kindern. Das Wickeln mit schönen Stoffen und Mustern macht aus dem Vorgang ein angenehmes Ritual und ist keine lästige Nebensache mehr. Wickeln mit Liebe kommt mit Stoffwindeln ganz automatisch.

IMG_20170915_084134351

Mit Stoff zu wickeln ist tatsächlich eine Gewohnheitssache. Vor 1961 gab es gar keine Alternative! Das Schöne am Fortschritt, mittlerweile gibt es Stoffwindeln die extrem einfach funktionieren und keiner muss sich vor zu viel Zeitaufwand fürchten. Dazu kommt der finanzielle Aspekt: Für Stoffwindeln muss man 400 – 500 € aufwenden, je nach System und Vorliebe (mehr geht natürlich immer, wenn man Spaß dran hat). Die einmal gekauften Stoffwindeln sind für Geschwisterkinder weiter nutzbar und lassen sich sogar mit kleinem Wertverlust weiter verkaufen. Die Reinigung ist easy. Für Wegwerfwindeln gibt man während der gesamten Wickelzeit circa 800 – 1300 € aus. Dieses Geld ist dann aber auch am Ende in der Mülltonne gelandet.

 

Ganz klar ist aber: Stoffwindeln sind keine neue Religion der Ökomamas. JEDER kann Stoffwindeln benutzen und jeder kann sein System finden, passend für den individuellen Alltag. Auch noch im späten Wickelalter ist ein Umstieg leicht möglich, jede Windel zählt und lässt sich vererben oder verkaufen. Die Palette reicht von der 100% aus Naturfasern bestehenden Biowindel bis hin zur Stoffwindel mit Wegwerfeinlage. Selbst diese ist noch um einiges umweltfreundlicher wie die Pampers. Trotzdem sind wir der Meinung: jeder nach seiner Façon. Manchmal hat man einfach keine Zeit, keine Nerven, keine Energie oder möchte „Altbewährtes“ einfach nicht dauernd in Frage stellen. Deswegen lehnen wir es grundsätzlich ab, über Mamas zu urteilen. Egal bei welchem Thema. Wir stecken nicht in ihrer Haut. Wichtig ist nur, informiert zu sein. Wie man sich am Ende entscheidet, bleibt wertfrei.

IMG_20170516_103253266

Was nun?

Es gibt mittlerweile unzählige Stoffwindelsysteme und Materialien. Eigentlich super, denn so findet jeder etwas Passendes. Problematisch dabei: Nicht jeder kann und will sich erst durch diesen Dschungel durchprobieren. Dafür gibt es die Stoffwindelberater. Wir wurden in allen Systemen geschult, haben einiges an Erfahrung und das Beste: Wir haben die Windeln! Das heißt ihr könnt euch die Systeme anschauen und oftmals sogar testen ohne gleich finanziell etwas zu investieren. Genial oder? Traut euch also, macht einfach einen Termin mit einer netten Stoffwindelberaterin aus!

IMG_20170516_163236_112

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.