Windelcheck: kbT Wollüberhose von Anavy

Ein Beitrag von Alicia:

Bisher habe ich nachts immer eine Wollschlupf über die Höschenwindel gezogen. Das war meine erste Erfahrung mit Wolle. Da diese recht gut verlief, war ich offen für weitere Experimente. Dank Leen von Fratzhosen habe ich jetzt die Woll-Überhose von Anavy testen können, welche extra für voluminöse Höschenwindeln konzipiert wurde. Ich freue mich, dass Anavy endlich auf kbT Wolle umgestiegen und somit eine echte Option geworden ist.

Über Anavy:

Die Gründerin von Anavy Ivana Filipovičová ist eine echte Pionierin. Sie startete mit den modernen Stoffwindeln in der tschechischen Republik. Als sie 2007 mit ihrem ersten Kind schwanger war, kaufte sie ein paar Stoffwindeln. Sie dachte sich „So schwer kann das doch nicht sein!“ und fing selbst an, welche zu nähen. So kombinierte sie die Details, die ihr an den anderen Windeln gefielen und baute so ihre eigenen zusammen. Getestet an ihrer Tochter wurde immer weiter optimiert, bis der klassische Anavy-Schnitt zustande kam.

2010 stellte sie die ersten drei Näherinnen ein (nebenbei kam noch ein Sohn und 2011 noch eine Tochter zur Welt). 2012 waren es dann schon 5 Näherinnen, die für Anavy arbeiteten. Mittlerweile sind es 15 Näherinnen und das Atelier muss  vergrößert werden.

Das Wachstum von Anavy lief ohne Marketing ab, denn die Stoffwindeln verkauften sich über Mund-zu-Mund-Propaganda!

Das Material für die Stoffe entwickelte sie zusammen mit Terezie (sijemdetem.cz). Die Stoffe werden weitestgehend regional hergestellt. Es werden zum Beispiel 600kg Bambusviskosefrottee pro Monat in Tschechien extra für Anavy hergestellt und dann im eigenen Atelier verarbeitet. Auch der feste Wollinterlock wird regional produziert. Der PUL-Druck geschieht in Tschechien und die Laminierung in der EU. Desweiteren wird auf eine Verpackung der Produkte komplett verzichtet.

Über die Stoffwindel:

Heute gibt es mal wieder eine Überhose. Ich bin jedes Mal überrascht, wie wenig Wäsche es macht, wenn ich durchgehend das System Überhose und Mullwindel nutze. Jedem, der wenig waschen möchte, kann ich das nur ans Herz legen! Aber ja, ich liebe natürlich auch meine ganzen AIOs und Pockets, da sich diese einfach schnell vorbereitet ans Kind legen lassen – auch Papa-Windeln genannt 🙂

„Windelcheck: kbT Wollüberhose von Anavy“ weiterlesen

Windelcheck: Rumparooz OBV Pocket

Ein Beitrag von Alicia:

Leen von Fratzhosen stellte mir frei, welche neue Windel durch den Windelcheck laufen soll. Ich habe mich für die Pocket von Rumparooz* entschieden. Das Veloursmaterial klang spannend und, da Pockets besser zu boosten sind als All-In-Ones, sind diese auch für unsereren momentanen Vielpiesler interessant.

Über Fratzhosen:

Fratzhosen wurde gegründet und wird geführt von der lieben Leen Gansbeke. Leen ist selbst Stoffwindelberaterin und bietet vor Ort auch Beratungen an. Ihr ist es wichtig auch im Online-Shop immer einen Beratungsservice anzubieten. Man kann sie immer kontaktieren, wenn man Fragen hat. Leen macht auch gerne mal Videos zu ihren Windeln bei Facebook oder Instagram. Ihr ist genauso wie uns wichtig, dass ihr erfolgreich mit Stoff wickelt und nicht nur etwas kauft und es dann nicht funktioniert. Leen hat auch ein großes Verzeichnis mit Stoffwindelberaterinnen auf ihrer Homepage. Wenn ihr also noch Unterstützung braucht, aber in einer anderen Stadt lebt – schaut da gern mal rein! Fee und ich sind da natürlich auch dabei!

Außerdem durfte ich Leen als eine sehr nette und aufmerksame Person kennenlernen. Sie hat extra für mich was mit bestellt, weil Anker drauf waren und sie an mich denken mußte <3

„Windelcheck: Rumparooz OBV Pocket“ weiterlesen

Wie entsteht eigentlich so ein Blog-Beitrag?

Da Bloggen nicht nur ein bißchen schreiben und klicken ist, wollten wir mal darstellen, wie so ein Blog-Beitrag bei uns entsteht. Instagram oder Facebookbeiträge entstehen ähnlich, sind ja aber in der Regel kürzer und somit weniger intensiv.  

Zuerst brauchen wir natürlich eine Windel. Hier sind wir vor allem auf die Shops und Hersteller angewiesen und die Windel muss zum Blog passen (bio, kbT, oekotex, ohne Mikrofleece usw.). Meistens haben wir Glück und der Shop fragt an, ob wir eine Review mit einem neuen Produkt machen wollen. Manchmal schreiben wir aber auch proaktiv oder schleichen lange um ein Produkt herum. Die Windel bekommen wir zugeschickt – sie ist quasi die Gegenleistung für unseren trotzdem unvoreingenommenen Beitrag. Daher markieren wir das auch für euch in jedem Beitrag extra. Geld fließt ansonsten keins – wir werden also nicht reich mit dem Blog! Außer ihr spendiert uns viel Tee (siehe unten)!  

Ist die Windel dann gefunden und bei uns eingetroffen, machen wir meistens ein Unboxing-Video für Instagram und Facebook. Dies dient dazu, dass ihr schon mal seht, was es neues gibt und was demnächst für euch verbloggt wird. Oft kommen dann auch schon die ersten Fragen zum Produkt!

„Wie entsteht eigentlich so ein Blog-Beitrag?“ weiterlesen

Windelcheck: Flatwindel von Veru über Schatzkind

Ein Beitrag von Alicia:

Von der Windelmarke Veru hatte ich schon gehört, Stephanie von SCHATZKIND gab mir die Möglichkeit diese für euch zu testen und zu verbloggen. Sie schickte mir drei Modelle zu: Eine Flatwindel in zwei Größen, eine Höschenwindel und ein Schlupfhöschen. Die letztere hat unsere Windelfrei-Expertin und Co-Autorin Fee auf ihre Windelfrei-Tauglichkeit geprüft.

Über den Onlineshop Schatzkind:

Stephanie ist 28 Jahre alt und kommt aus Ingolstadt. Seit der Geburt ihres Sohnes beschäftigt sie sich mit dem Thema Stofwindeln. Sie ist selbst Stoffwindelberaterin (ausgebildet bei den Stoffwindelexperten). Ihre Stoffwindel-Sucht hat sie dann zum Beruf gemacht und neben der Beratung auch einen Shop eröffnet. Dort vertreibt sie diverse Produkte wie Überhosen aus PUL von NappiMe, aus Wolle von Responsible Mother und eben auch die Höschenwindeln von ByVeru. Über ihre Produkte macht sie auch immer tolle Videos, die ihr euch im Shop oder bei Youtube angucken könnt!

Über Veru:

Veru, das ist Veronika Trkolova. Sie ist 34 Jahre alt und kommt aus Tschechien. Vor fast 6 Jahren verliebte sich Veru in Stoffwindeln -da war ihre Tochter 9 Monate alt. Erst fand sie nur die Designs der Windeln schön, doch dann stellte sie fest, wie toll Stoffwickeln ist: ökologisch, ökonomisch, gesünder! Also fing sie an eigene Stoffwindeln für ihre Tochter zu nähen. Und dann für ihre Schwester. Und dann für Freunde. Und so fing dann alles an. Step by Step, wie sie selbst sagt. Die Firma gibt es nun schon drei Jahre und beschäftigt vier Näherinnen. Nur die Taschen, die man zB bei Instagram sieht, näht sie alleine.

Über die Flatwindel:

Die Flatwindel ist eine Konturwindel. Nie gehört? Diese sind wirklich selten! Dabei ist das System eigentlich total toll. Es kommt ohne Snaps und Klett aus – also Plastikfrei. Zum Schließen empfiehlt sich aber ein Snappi – damit kann man auch noch präsizer einstellen als mit Klett oder Snaps! Und das sogar geräuschlos! Also eigentlich total viele Vorteile der Konturwindel! Man kann die Flatwindel allerdings auch ohne Snappi schließen. Das zeigt Euch Stephanie in ihrem Video!

„Windelcheck: Flatwindel von Veru über Schatzkind“ weiterlesen

Windelcheck: Windelzauberland Bio-Höschenwindel

Die liebe Bea von Windelzauberland hat mich gebeten, ihre Höschenwindel zu testen. Alle sprechen nur von der Konkurrenz, dabei könne ihre Windel damit doch locker mithalten – das muss natürlich überprüft werden!

Über Windelzauberland :

logo_farbe_-_rosa_braun

Bea ist zweifache Mama und kam durch ihr erstes Kind zum Stoffwickeln: es reagierte auf Wegwerfwindeln mit starkem Hautausschlag. Ihr wurden Stoffwindeln ans Herz gelegt und so probierte sie sich durch die Systeme. Ja, der Ausschlag war weg, aber mit den Windeln war sie nicht 100% zufrieden. Die im Kopf durchgespielten Optimierungen setzte sie wenig später in selbst produzierte Windeln um. Ihre Windeln und den dazugehörigen Online-Shop gibt es nun seit 2015. Ihre Windeln und Wetbags lässt sie in Deutschland, Polen und Tschechien zu fairen Löhnen herstellen. Hinzu kommt, dass alle verwendeten Materialien aus Deutschland oder der EU stammen. Mittlerweile wird Bea von ihrer Schwester unterstützt und verkauft ihre Windeln auch in vielen weiteren Online-Shops.

Über die Materialien:

Die Höschenwindel besteht aus zwei Lagen eines weichen und sehr saugstarken Bambus-Biobaumwoll-Hanfstoffes und in der Hauptpinkelzone ist zusätzlich noch eine dicke ergonomische Biobaumwolleinlage vernäht. Dadurch ist die Windel direkt einsetzbar, muss nicht großartig zusammen gebaut werden und es gibt keine Abdrücke von diversen Einlegern. Sie enthält aber auch eine zusätzliche lose dünne Einlage zum Verstärken, die man bei kleinen Babys zunächst weglassen kann. Dadurch, dass sie lose ist, drücken keine Snaps innen an die Haut, und man kann sie nach Bedarf platzieren (Mädchen mittig, Jungs vorne).

Außen hat die Überhose einen Biobaumwoll-Stoff aus 95% Baumwolle kbA und 5% Elasthan.

Waschen ist unkompliziert: 60° C und für den Trockner geeignet. Aufgrund der vernähten Einlage trocknet sie etwas länger, aber absolut im Rahmen finde ich!

Über die Saugfähigkeit:

Als ich die Höschenwindel für die erste Nacht anlegte, dachte ich ehrlich gesagt, das kann nix werden. Das Paket ist so schmal im Vergleich zu unseren anderen Nachtwindeln. Zur Sicherheit legte ich beide Einlagen rein und von außen noch einen Hanf-Booster. Morgens schrieb mir Bea direkt, wie es gelaufen ist – kurzes Abtasten des Babys neben mir im Bett. Trocken. Nix ausgelaufen. Wow, damit hatte ich nicht gerechnet. Auch die zweite Test-Nacht lief super!

In Zahlen: nach den Regeln des Höschenwindel-Checks saugt sie mit zwei Einlagen 300ml – das komplette Fassungsvermögen liegt aber bei 500ml.

(Beim Höschenwindel-Check wird die Windel aufgehängt und der Test gestoppt, sobald das erste Wasser unten wieder raus kommt. Dies ist deulich früher als beim normalen Einlagen-Test. Dieses erste Wasser geht aber sowohl in die PUL- als auch Wollüberhose und kann schon zu auslaufen führen. Daher wird das hier anders gemessen. Das volle Fassungsvermögen wird wie beim Einlagen-Test getestet, mit Löschpapier. )

IMG-5346

Über die Passform:

Wie oben bereits erwähnt, ist sie für eine Nacht-Höwi recht schmal! Dies liegt sicherlich auch daran, dass sie nur zwei dünne Zusatzeinlagen hat. Auch hat die Höschenwindeln normale Beingummis statt nach außen abstehende Rüschen, wie die zwei Vergleichs-Windeln von Anavy und Responsible Mother.
Windelzauberland – toll ist, dass man hier die Beinbündchen in die Leiste/Beinfalte schieben kann und dadurch das Paket kleiner ist und die Beinfreiheit höher. Das ist bei beiden Vergleichswindeln nicht gegeben.

„Windelcheck: Windelzauberland Bio-Höschenwindel“ weiterlesen