Stoffwindeln waschen

Welches Waschmittel? Enthärter? Entkalker? Trocknen? Vorbehandlung?

Mein Ziel ist es, mit diesem Artikel eine Anleitung an die Hand zu geben, die funktioniert. Mit dieser vorgestellten Routine kann jeder anfangen. Mir ist es wichtig, mit einem ökologischen Waschmittel zu waschen. Für uns als Familie und die Umwelt. Dabei wollte ich aber auch weiche Wäsche haben, die richtig gut sauber ist. Daraufhin entstand diese Routine:

∞ Stoffwindeln Waschen ∞

Schritt 1 – Vorbehandlung der Windeln:

  • Pipi in der Windel muss nicht vorbehandelt oder getrocknet werden und landet direkt in die Windeltonne (siehe Schritt 2)
  • Kaka in Form von Muttermilchstuhl ist wasserlöslich und kann ohne Vorbehandlung in die Maschine (bei sehr viel auf einmal evtl. kurz abbrausen). Ist der Stuhl härter (Beikost oder Flaschenmilch), ein Windelvlies unterlegen oder mit einem Schaber über der Toilette abkratzen. Wer also mit Windelvlies* wickelt, hat den Vorteil nichts abkratzen zu müssen. Das Vlies bitte nicht in die Toilette werfen, es löst sich meist schwerer auf als Toilettenpapier. Kaka gehört in die Toilette und Vlies in den Müll. Einige Vliesarten kann man auch waschen
  • Flecken? Stuhlflecken waschen sich gut raus. Im Sommer hilft die Sonne dabei, auch den letzten Fleck zu tilgen (einige Stunden direkte Sonne). Wer sicher gehen will, dass schon bei der ersten Wäsche alles weg ist, kann einfach die Stelle leicht befeuchten, mit etwas Fleckenseife* (100% vegan, komplett biologisch abbaubar und seit Jahrhunderten bewährt) über den Bereich gehen und die Windel dann in die Tonne werfen
  • Hartnäckige Flecken? Oder auch wenn die Windel länger beschmutzt gewesen ist: Etwas Ulrich Flecklöser (Spray)* auf die Stelle sprühen und in der Tonne einwirken lassen. Das Spray ist übrigens der ultimative ökologische Fleckenkiller. Sogar auf Wolle und Seide.
    ⇒Vorausgesetzt, einen stören Flecken überhaupt. Sauber sind die Windeln nach der 60°C Wäsche auch mit Flecken 😉

img_20170128_221243498

Schritt 2 – Lagerung der Windeln:

  • Windeltonne* mit Wetbag* drin z.B. auf dem Balkon (oder großen Wetbag* zum Aufhängen). Beides immer offen lassen, sonst bilden sich Bakterien, die nicht nur stinken, sondern auch schwer aus den Windeln gehen.
  • Wir haben uns für die Tonne aus Stahl entschieden, da sie langlebiger, hygienischer und schöner ist wie der Kumpel aus Plastik. Für die 2-3 Tage Wäsche reicht uns eine 16l Tonne. Wer längere Waschperioden hat oder noch andere Wäschestücke darin lagern möchte, ist mit einer 40l Tonne besser bedient. Diese in einem kühlen, dunklen Raum aufstellen oder auf dem Balkon (Deckel weglassen).
  • Oder ein Wäschenetz* super praktisch: Einfach das Wäschenetz in die 16l Windeltonne (da passt sie perfekt) spannen und zum Waschen geöffnet in die Waschmaschine legen. Mit dem Wäschenetz müsst ihr die Windel nicht noch mal anfassen und spart einige Handgriffe. Allerdings passt hier nur die Windelwäsche für 2-3 Tage hinein
  • Alle 2-3 Tage wird gewaschen. Wenn ihr noch Platz in der Waschmaschine habt, auch Bettwäsche, Stoffbinden*, Geschirrhandtücher oder Badehandtücher können hinein (wenn 60°C geeignet).
  • Wasser in der Tonne so gering wie möglich halten, also keine triefenden Wasser-Waschlappen (Pipi ist kein Problem) in die Tonne.
Hintergrundinfo Bakterien in der Windel:
Bakterien haben es in einem warmen, nassen Milieu natürlich leicht. Ihr braucht euch aber über Stockflecken, Geruch und Bakterien keine Sorgen machen, wenn ihr alle zwei bis drei Tage wascht, keine triefenden Lappen in die Tonne schmeißt und die Windeln kühl und offen lagert. Ihr könnt mit der Wäsche auch etwas länger warten, die Gefahr für Stockflecken, Geruch und Bakterien steigt dann aber. Wenn ihr auch andere 60°C Wäsche hinzugebt, müsste es in den meisten Haushalten kein Problem sein, eine Waschladung voll zu bekommen.

img_20170127_211203953

Schritt 3 – Waschutensilien:

Pro Waschgang ca.

Hintergrundinfo:
Da Ulrich Natürlich nicht auf Seifenbasis ist, benötigt dieses Waschmittel keinen Enthärter. Die Zugabe von Entkalker ist jedoch nötig, da es die Windeln zusätzlich reinigt und weich hält. Wer Entkalker nutzt, hat zudem eine höhere Waschleistung und spart Waschmittel.

Kennt ihr den Unterschied zwischen Entkalker und Enthärter? Schaut doch mal ins Waschglossar!

2017-01-28-09-10-17

Schritt 4 – Waschprogramm wählen:

  • Programm: Koch-/Buntwäsche
  • Generell waschen wir die Windeln mit 60°C (bitte schaut auf das Etikett des Herstellers, einige wenige empfehlen 40°C)
  •  „Intensiv spülen“ wählen (Pipi braucht viel Wasser, um aus den Fasern zu gelangen)
  • Schleudern bei 1000 Umdrehungen (ist ein guter Kompromiss zwischen 1400 › die Materialien nutzen sich schneller ab und 800 › die Wäsche ist noch sehr feucht)

Schritt 5- Trocknen:

  • Wäscheleine* / evtl. Wäscheklammern* (die schönen bunten auf dem Bild unten)
  • Wäschekreisel* hat sich SEHR bewährt, um Einlagen (oder Socken) zügig zu trocknen
  • Trockner : Ein guter Tipp ist es, die Windeln bei schlechtem Wetter im Trockner vorzutrocknen und dann erst auf die Leine zu hängen, so verringert sich die Trocknungszeit erheblich und die Windeln sind kuschelweich

»Ist „Stoffwindeln waschen“ nicht total teuer und verschwendet Energie?« Eine generelle Energie- & Kostenaufstellung zum Thema Stoffwindeln findet ihr ganz am Ende des Artikels

20160522_091348

 Schritt 6- Falten und Lagern:

  • Falten Es hat sich als praktikabel erwiesen, die Windeln so vorzubereiten, dass man sie im Trubel des Tages direkt nutzen kann (wie eine Wegwerfwindel). Wir falten die Windeln, Mullwindeln und Prefolds meistens abends als meditatives Ritual vor dem Schlafengehen oder gemeinsam mit dem Kind 😉 . Oft wird dann schon die Wickeltasche für den nächsten Tag gepackt, um gleich mobil zu sein und nichts mehr zusammensuchen zu müssen
  • Lagern Kreativität tobe dich aus! CD-Schnecke /-Regale, Mini-Boote mit Regalfächern, Schubladen…
Hintergrundinfo:
Stoffwindeln (und generell Wäsche) sollte nicht zu lange trocknen und vor dem Lagern komplett trocken sein. Restfeuchte in der Wäsche ist ein idealer Bakterienherd und die Wäsche müffelt.

img_20170129_141829_478

 

Schritt 7 – Wäsche sparen:

  • Teilzeit-Windelfrei betreiben (im Sommer auch mal ganz)!
Hintergrundinfo Windelfrei:
Schaut euch euer Baby an: Es könnte gleich Kaka/Pipi machen? Einfach mal über die Schüssel/Klo/Töpfchen halten (oder das Waschbecken, man kann das ja wieder säubern…). Währenddessen einen Laut sagen wie „pschschsch“. UND: Morgens nach dem Aufwachen die Windel öffnen und das Baby abhalten. Die Kleinen pinkeln nicht im Schlaf, sondern wachen dafür kurz auf. So auch am Morgen. Einfach mal probieren, ohne Zwang, Stress oder Druck. Es ist ein Spiel, festigt eure Beziehung und stärkt das Vertrauen in die gegenseitige Kompetenz. Dazu gehören übrigens auch Zeiten, in denen mal Windelfrei-Pause ist 😉 . 

Last-but-not-least – Unsere persönliche Wasch-Kalkulation:

⇒Die Kosten können je nach Maschinenmodell und Routine erheblich varriieren. Die Kosten sind nicht zuätzlich zu euren jetzigen Ausgaben zu sehen, sondern beziehen sich auf ein Stoffwindel-Haushaltswäsche-Gemisch. Herausgerechnet wäre es dann eine reine Stoffwindelwäsche pro Woche.

Waschmaschine

  • Wasser

Drei Jahre Wickelzeit: 81,90 €

  • Strom

Drei Jahre Wickelzeit: 111,38 €

Gesamtkosten der Waschmaschine auf 3 Jahre Wickelzeit193,28 €.

Trockner (sechs Monate im Jahr, 2-3 Mal die Woche genutzt)

  • Strom: Auf 3 Jahre Wickelzeit: 152,88 €

Gesamtkosten Stoffwindelwäsche (inklusive Bettwäsche, Handtücher, Stoffbinden usw.) für drei Jahre:

346,16 €.

Reine Stoffwindelwäsche für drei Jahre herausgerechnet: circa 137,00€.

So und nun aber ran an die Windel! Viel Spaß und bei Fragen einfach an eure Stoffwindelberaterin wenden 🙂

*Dieser Blogartikel enthält Affiliate Links, ich bekomme einen kleinen Prozentanteil wenn ihr über den Link tatsächlich etwas kauft. Für euch enstehen keine Mehrkosten und der Blog „Stoffwindelguru“ darf weiter für euch wachsen und Berichte schreiben! Helft mit♡!  DANKE! 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Diaper Check: Smart Bottoms All-In-One 3.1 Organic Cotton (English Version)

img_20161122_090501956

A couple of weeks ago, Smart Bottoms became available for the first time in Germany! Michelle from Stoffywelt fell in love with this diaper made of high quality PUL and organic cotton during „Real Nappy Week 2016“. Recently she equipped Stoffwindelguru´s testlabs in Karlsruhe and Worms with a sample, so the diaper could be tested by two babies. This was outstandig, thank you! The special organic fabric inside the diaper fits perfectly to our philosophy.

img_20161205_130523073

 

About Smart Bottoms:

smart-bottoms-logo

After her second daughter was born, Christy Malone informed herself about disposable diapers and the materials touching babies skin 24 hours a day. Shocked about her research results, there was no turning back: cloth diapers were the answer! Unfortunately her daughter appeared to have massive problems with microfibre due to a polyester allergy (according to Christy 25-50% of babies are having this problem)! In search of a modern American cloth diaper company that used organic cotton, she realised that there was none. So together with her husband she began to create prototypes of organic „All-In-Ones“. In 2010 Christy started her business „Smart Bottoms“ in Michigan, USA and it quickly became a success. The interior lining of her AIO is completely made of organic cotton, which is not just organically manufactured but also without any chemical treatment until the production is finished. The special thing about Smart Bottoms: During the last production step the cotton is finished by using only boiling water. Christy thinks that no baby should be exposed to chemistry. Meanwhile, Smart Bottoms has also developed the „Dream Diaper“, all-in-ones in size newborn, diaper covers (in „diaper check“ soon), wetbags, trainers, swim diapers and many more products.

img-20161202-wa0005

 

Materials:

First impression: „Wow how soft!“. There is nearly nothing comparable to the feel of PUL and cotton. The fabric simply consists of these two components: PUL on the outside and 100% GOTS certified organic cotton on the inside. The organic cotton is cultivated in India and verified in the Netherlands. Later, the whole tailoring process takes place in the USA. Compared to „Blueberry Organic“ the organic cotton of „Smart Bottoms“ is extremely soft and smooth (find a detailed comparison below). Even after many washes the cotton won’t loose its quality. Please notice: It can take 6-8 washes (wash and dry warm) to fully prep the Smart Bottoms AIO. Of course we used the diaper before the prepping process was complete and  realised, that the diaper reached its limits. By not using chemicals to strip the natural oils from their cotton, the diaper is without harsh chemicals. Great idea! Little amounts of chemicals or none at all residing in the fabric is what we would hope for every diaper. Regarding the PUL- fabric: This could be the highest quality PUL we´ve tested so far. Very soft, very robust: you can even put the diaper in the dryer.

What caught our eye: it doesn’t have a pocket-function for „boosters“. So you can´t insert the attached liner or an extra booster into a pocket opening. Pro: Its not difficult to handle the diaper when prepping it for use. Especially for beginners a relief.  Con: If you want to add extra liners, you have to make sure that it fits perfectly, if you don´t  want the booster to touch baby´s skin.

The sewn-in liner can be folded to serve your childs need:

  • Below on the left side: girls version.
  • Below on the right side: boys version.

Fit:

The leg and back elastics are super soft and fit perfectly. The whole diaper clings very nicely and the PUL fabric is pleasantly soft. In order to prevent leaking, it is very important that the leg elastics are rolled in and no cotton is exposed. During our test phase, one baby had a leaking situation due to exposed cotton, while the second test baby had no problem at all. The position of the lower waist snap is quite low, so one baby had the upper snap closed thighter than the other. When worn, the diaper looks very pretty with gorgeous designs, and the trim fit doesn’t form a „bumblebee bum“.

According to the manufacturer the AIO fits most babies 10-35 lbs. We can imagine that: the smallest possible setting  is a bit smaller than the one of the Blueberry AIO. And with the biggest possible setting our 10 month old baby can easily grow into it.

Absorbency:

As already mentioned, prepping the diaper by washing it 6-8 times is necessary to get full absorbency. Too bad that there is no pocket opening though. To use this AIO with older babys, we recommend to add extra inserts beneath the flap. For example you can use a „Little Lamb Bamboo Insert“ or a „Thirsties Hemp Insert“ as boosters, both of which we love. Of course this is not so important for smaller babies aged 0-6 months. If your baby is fully breast fed, we recommend to add a textured fleecy liner to prevent liquid stools from leaking. When it comes to solid stool, the smooth surface of the inner fabric really is helpful, because the stool can easily be dropped off into the toilet.

Smart Bottoms vs. Blueberry:

Due to the fact that we love the Blueberry AIO, the Smart Bottoms AIO had to compete with it. Size: The smallest setting of the Smart Bottoms is a bit smaller and the lower row snaps are a bit lower than Blueberry. With one of our test babies we had to stagger the snaps wider on the lower row when using the Smart Bottoms. Overall the Blueberry AIO fits a bit better (every baby has its individual size). Use: The Blueberry has a pocket-function to insert the attached liner or added booster. In addition it doesn´t need many pre-washes.  After the first wash of a Blueberry, the inner organic cotton lining develops ripples, which helps contain the stool better. But, the organic cotton of the Smart Bottoms AIO is smoother and no chemical treatment is guaranteed. It‘s a bit easier to remove the stool into the toilet, plus it remains softer and feels thicker. Due to the high quality PUL, the Blueberry AIO still looks fantastic after testing it for many months. Unfortunately we don’t have a long term Smart Bottoms check yet, but we are pretty sure, that the results would be similar. Another difference and a pro for Smart Bottoms: There are 4 snap rows for size setting instead of the 3 snap rows of the Blueberry AIO.

About pricing:

The Smart Bottoms AIO is available at Stoffywelt for 29,00 €, shipping worldwide

Conclusion:

It‘s a neck-and-neck race between Smart Bottoms and Blueberry! The Smart Bottoms material is hard to beat. But both test teams agreed: The fit of the Blueberry AIO and the material of the Smart Bottoms AIO combined in one diaper would be our dream of the perfect AIO cloth diaper. The 3.1 is now one of our favorite AIO, we love to use them!

A huge „Thank you“ goes to Michelle from Stoffywelt. She spoiled us! By the way: Smart Bottoms testing will be continued! Diaper Cover „Too-Smart“ is already on the test track.

You like our „Diaper-Snail“? You can buy it here 🙂

img_20161128_081424880

Gastcheck: Puppi V1 Wollüberhose

14964110_1119468278166152_1635588088_o

Premiere! Unser erster Gastbeitrag geht online. Die liebe Marysia gehört zu den Facebook-Bekanntschaften, die wir besonders schätzen: So viel Engagement – quasi ehrenamtlich für die Stoffwindel. Wir sind sehr froh über ihre tolle Arbeit. Sie ist ein echter „Connector“: Mary weiß über Neuheiten Bescheid, steht im regen Austausch mit diversen polnischen Herstellern und ist dabei unfassbar nett. So beehrt sie uns nun mit ihrem Artikel über eine Überhose der polnischen Firma Puppi. Diese passt gut zu unserer ökologischen Philosophie, denn die verwendeten Materialien sind biologisch abbaubar (allerdings nicht biologisch!) und es werden keine Kunstfasern verwendet.

Von der V1 Überhose gibt es seit Mitte 2016 den Nachfolger: V2. Warum also überhaupt ein Artikel über die V1?

  1. Der Langzeittest. Mary nutzt die Wollüberhose gut eineinhalb Jahre und kann uns super Infos liefern.
  2. Der Unterschied ist nicht allzu groß: Das Material, die Herstellung, die Eigenschaften, die Pflege usw. sind quasi identisch.
  3. Die V1 gibt es immer noch im Handel.

Marysia / Polnische Stoffwindeln stellt sich vor:

Ich heiße Marysia (eigentlich Maria, Marysia ist nur eine polnische Verniedlichungsform) und komme aus Polen. Nach Deutschland bin ich wegen meinem Mann gezogen, war aber vorher schon vom Land, den Menschen und der Sprache fasziniert und habe fleißig Germanistik studiert. Ich bin zweifache Mama und meine Kinder werden mit Stoffwindeln gewickelt -beziehungsweise momentan nur das jüngere Kind, denn unsere Große ist schon trocken. Auf das Thema „Stoffwindeln“ bin ich schon am Anfang der ersten Schwangerschaft gekommen und habe mich sofort dazu entschieden auf diese Weise zu wickeln. Wie das aber oft ist, spielte sich alles anders als geplant ab. Wir hatten eine Frühgeburt und einen langen Krankenhausaufenthalt. Danach zu Hause, als sie endlich 2,5kg wog und die Windeln passen sollten, habe ich diese auch sofort angezogen. Leider sind sie ständig ausgelaufen und das Baby war wund. Also habe ich sie für ein paar Monate zur Seite gelegt und erst in der zweiten Jahreshälfte wieder danach gegriffen – nun mit Erfolg. Bei dem zweiten Kind wollte ich unbedingt ab Geburt mit Stoff wickeln und es hat auch geklappt. Dabei hat sich bei mir auch eine kleine Stoffwindelsucht ergeben und nachdem ich so viele Modelle ausprobiert hatte, wollte ich mein Wissen und die Erfahrungen teilen. So kam es, dass ich zwei Facebook Seiten gründete Pieluchy Wielorazowe & Polnische Stoffwindeln. Dazu kam noch ein Youtube Channel über Stoffwindeln aus Polen, auf polnisch und deutsch.

Mary über Puppi:

loggo

Puppi gehört zu den beliebtesten Windeln polnischer Stoffimamas und ist in Deutschland mittlerweile eine bekannte Stoffwindelmarke. Sie werden von Ewa, einer Zwillingsmama, entworfen. Für sie spielt Ökologie eine große Rolle, deswegen sind alle benutzten Stoffe biologisch abbaubar und Kunstfasern wie Microfaser, Fleece, PUL und Coolmax werden nicht eingesetzt. Alle Windeln werden zuerst an den eigenen Kindern (mittlerweile schon drei) getestet, bevor sie auf den Markt kommen.

14963508_1119468261499487_717499940_o

Über die Materialien:

Ich selbst konnte lange nicht glauben, dass es Wollüberhosen geben kann, die so gut wie PUL-Überhosen sitzen, super weich sind und einen schlanken Po machen. In meiner Vorstellung waren sie ähnlich einer Wollwikkel-Windel, die einfach zu dick für tagsüber ist. Aber nichts dergleichen, ich wurde sehr positiv überrascht. Die Windel besteht demnach aus 100% Merinowolle, verarbeitet zu zwei Schichten super weichem Flanell. Sehr erfreulich ist, dass die Windel somit über alle tollen Eigenschaften verfügt, die Wolle so zu bieten hat: gute Luftzirkulation weil atmungsaktiver Naturstoff, Bakterien unfreundlich, natürlicher Nässeschutz durch das in der Wolle enthaltene Lanolin und die feine Struktur, Regulierung der Hauttemperatur und somit für Winter und Sommer ideal. Außerdem reinigt sich Wolle bis zu einem gewissen Grad selbst. Das ist unglaublich praktisch und spart Zeit. Das Wollgarn kommt aus Australien (vorher Deutschland) und besteht zu 100% aus Merinowolle.  Es ist nicht bekannt, von welchen deutschen Bauernhöfen das Garn genau kommt und somit gibt es auch keine Ökozertifikate. Die polnische Firma, die die Wolle für Puppi webt, webt sonst vor allem Uniformen für die Armee oder die Polizei. Da die Kosten für die Zertifizierung sehr hoch sind und Puppi das einzige Unternehmen ist, das gerne zertifizierte Wolle hätte, lohnt sich eine Zertifizierung der Wolle für die Weberei nicht. Die Mitarbeiter der Firma verstehen nicht so richtig, dass es für jemanden von Bedeutung sein kann, wo die Wolle herkommt oder ob sie zertifiziert. Das ist (noch) ein sehr deutsches Problem 😉 Die Weberei hat Puppi versichert, dass sie alle Richtlinien für ÖkoTex 100 erfüllen und das auch als eine schriftliche Erklärung ausstellen können. Weiterhin sind alle benutzten Farbstoffe natürlicher Abstammung, es wird nach EU-Richtlinien (die viel strenger, als z.B. die Richtlinien in China oder Indien sind) gefärbt. Puppi bestimmen das Wollmaß (Gewicht von Wollerzeugnissen in Gramm pro Quadratmeter), das Geflecht, den Schmuckrand und auch die Farben werden anhand der von Puppi gelieferten Farbproben gemacht.

Zum Design lässt sich sagen, dass es die Puppi Windel in schönen Naturfarben gibt: von grau, über türkis bis hin zu himbeerfarben. Die Snaps sind farblich abgestimmt und bilden zusammen mit den bunten Nähten einen sehr schönen Akzent. Man erkennt auch, dass sich der Hersteller lange Gedanken über passende Snappfarben und Windelnamen gemacht hat- bei den Windeln „Sea Shale“ und „Golden Stone“ wird der gleiche Farbton der Wolle verwendet, aber die bunten Snaps und die sorgfältigen Verzierungen machen daraus zwei unterschiedliche Windeln. Die Windeln wurden mit Liebe zum Detail verarbeitet- jedes Exemplar ist vorne am oberen Rand und auf den Flügeln mit einer bunten, geometrischen, dekorativen Naht versehen. Es gibt auch Sondereditionen, bei denen unterschiedliche Farben miteinander kombiniert werden. Die Überhose ist aber auch mit Klettverschluss zu haben, lässt sich mit diesem aber nicht ganz so klein (Newborn) stellen, wie mit der Snapvariante.

Über das Tragen:

Die Puppiüberhose One Size wurde vor allem als eine Windel für Einlagen konzipiert. Sie ist eine perfekte Windel für Tagsüber, wenn ein Kind (egal ob fürs Rennen, Krabbeln oder Strampeln) viel Bewegungsfreiheit braucht und im Vergleich zur Nacht auch etwas häufiger (dabei meine ich die üblichen 3h tagsüber) gewickelt werden kann. Für die Nacht wäre die Größe One Size+ mit einer Höschenwindel besser geeignet, da braucht ein Kind nicht so viel Flexibilität, dafür hat man hier mehr Saugkraft.

Über den Aufbau:

Es handelt sich bei der Puppi V1 um eine Überhose, also eine Teilwindel die wasserundurchlässig ist. Um eine komplette Windel zu erhalten, braucht man Saugmaterial, das heißt eine Einlage oder Höschenwindel darunter. Die Puppi Überhose in One Size wurde für Einlagen oder schmal geschnittene Höschenwindeln (z.B. Bambinex, Puppi) konzipiert. Für größere Höschenwindeln eignet sich die Größe One Size+.

Das Größenspektrum: 

  • Newborn 2,5-7kg,
  • OneSize 4-15kg,
  • OneSize Plus 9-17kg. 

Laschen zum Einlegen sind bei dieser Überhose nicht vorhanden, was aber durch die raue Oberfläche des Wollstoffes auch nicht nötig ist. Zusätzlich sind die Beinbündchen schön straff, ohne Abdrücke zu hinterlassen. Das Besondere an der Windel ist: sie ist unglaublich dünn!  Man könnte fast denken, es handelt sich hier um einen PUL-Stoff. Die Merinowolle besteht auch lediglich aus zwei super funktionalen Wollschichten. Als ich sie zum ersten Mal in der Hand hatte, fragte ich mich, ob so dünne Wolle überhaupt dicht halten kann. Ich benutze die Überhosen regelmäßig seit über einem Jahr, habe sie selten gefettet und sie sind noch nie ausgelaufen.

14958248_1119468288166151_333506070_o

14954289_1119468338166146_922573795_o

Über das Mitwachsen:

Wie bereits erwähnt, gibt es die Puppi in einer Klett- und Snapvariante. Im Gegensatz zu Kletts lassen sich die Snaps auch zwei mal übersnappen, so dass auch richtig zarte Babies die Windel anziehen können. In der Leibhöhe stehen uns jeweils vier Snaps zu Verfügung, so dass die Windel unterschiedlich großen Kinder (laut Hersteller 4-15kg – der Radius ist etwas kleiner als bei den meisten One Size Windeln) gut angepasst werden kann. Da die Windel ziemlich schmal ist, kann ich sie mir gut in der kleinsten Einstellung bei einem 4 kg Baby vorstellen. Die Newborn Größe ist auch vorhanden und sitzt gut schon bei ganz kleinen circa 2,5kg Babies. Wenn man also keine „Riesenkinder“ bekommt, ist die Newborngröße für die Kleinen am Anfang bequemer. Da sie nur kurz benutzt werden, können sie meistens in sehr gutem Zustand weiterverkauft werden. Als meine Kinder die Größe trugen war ich noch kein Wollfan und kann leider aus persönlichen Erfahrungen nichts dazu berichten. Die One Size habe ich zum ersten Mal bei ca. 6kg angezogen und da war die kleinste Einstellung schon viel zu klein. Bei 7kg passte in der Länge die mittlere Einstellung gut und in der Breite war ein Snap offen. Mitterweile trägt mein stämmiger 10kg Sohn die Größe OS+ in der mittleren Einstellung (wenn mit Höschenwindel, dann nicht verkleinert).

14876038_1119468294832817_1032894322_o

Über die Pflege:

Viele (ich gehörte auch mal dazu 😉 ) trauen sich nicht an Wolle ran, weil das Pflegen und Waschen ihnen sehr umständlich erscheint. Wenn man zum ersten Mal etwas über Handwäsche und Fetten hört, klingt das wie eine Menge Arbeit… im Gegenteil 😉

Wenn sich die Überhose nach dem Windelwechsel leicht feucht anfühlt, hänge oder lege ich sie einfach zum Auslüften auf. So lange sie danach keinen unangenehmen Geruch hat, ist sie weiter einsatzbereit. Wenn es mal dazu kommt, dass die Windel müffelt oder etwas Stuhlgang abbekommt wird dieser mit einem starken Wasserstrom (z.B. von der Dusche oder Diapersprayer) weggesprüht und die dreckige Stelle oder die ganze Windel wird per Hand mit Wollwaschmittel gewaschen. Das Einzige, was dabei zu beachten ist, ist dass man den Stoff nicht aneinander reiben soll (so kann die Wolle verfilzen) sondern mit den Finger/Händen reiben. Wenn die Flecken sehr hartnäckig sind, kann man sie auch mit einem Fleckenspray mit Panamarindenextrat behandeln. Wenn die Überhose anfängt auszulaufen und die Zeit zum Fetten kommt, sollte das nach dem Hersteller nicht länger als 5h dauern (längeres Fetten schwächt die Wollfasern). Nach dem Waschen lege ich die Windel in ein Handtuch und stampfe mit den Füßen drauf, weil die Wolle gerne Flüssigkeit speichert. So drückt man Faserschonend die Flüssigkeit aus und die Windel bleibt in Form. Die Weiterentwickelte V2 von Puppi kann auch bei 30°C in die Waschmaschine. Die V1 bitte nur per Hand waschen!

V1 vs. V2:

Mittlerweile gibt es ja eine neue Version der Puppi Wollüberhosen- die V2 (siehe Bild Windelschnecke unten). Die V2 Überhose ist um 2cm länger und um 1cm breiter als die V1. Der obere Teil wurde erhöht und das Gummi am Bauch verlängert. Die neue Wolle ist dünner, feiner und schrumpft nicht so einfach wie die V1 Wolle zusammen. Die Überhose eignet sich für die Waschmaschinenwäsche (Wollwaschgang) und muss vor der ersten Benutzung gefettet werden. Die V1 ist jedoch noch in deutschen Shops erhältlich.

Über den Preis:

Die Puppi V1 und V2 sind erhältlich bei: Sweetcotton.lu , Stoffwindelspot.de , Stoffwindelnwickeln.de und kostet in der Onesize Variante zwischen 24,95 € und 27,95 €.

Resumee:

  • Herstellungsland: Polen (die Wolle stammt aus Deutschland)
  • 100% Merinowolle
  • Windelart: Überhose
  • Größen: Newborn 2,5-7kg, OneSize 4-15kg, OneSize+ 9-17kg
  • Verschluss: Klett oder Snapps
Vorteile: Nachteile:
• Natürlicher, atmungsaktiver, selbstreinigender Stoff • Nicht unbedingt die wilde Sandkastenaktion geeignet
• Schickes Design • Nicht für sehr große Nacht HöWi wie Anavy XL gegeignet
• Sehr gute Passform, kein großes Windelpaket
• Einfache und schnelle Pflege
• Perfekt für Tagsüber geeignet

Wir testen hier gerade übrigens die V2 (siehe Bild unten) und sind bisher sehr zufrieden.

Dir gefällt unsere Windelschnecke? Hier findest Du sie und unterstützt unsere Arbeit mit Deinem Kauf über diesen Link 🙂 Danke!

img_20161210_100653099
Puppi V2

Merken

Merken

Merken

Merken

Healthy And Easy Baby Wet Wipes DIY (English Version)

Let´s make nurturing and healthy baby wipes on your own!

Why?

  • Did you know that there are a lot of harsh and inappropriate chemicals in ready-to use baby wipes?
  • Ready-use baby wipes are expensive and may dry-out.

To avoid the whole problem, here is a quick do-it-yourself-recipe for cloth wipes using only healthy ingredients!

15397741_300698330331829_1743562889_o

◊You can use this lotion for more or less than a month.

◊It can be used at home or on the road.

Use:

When you‘re at home, just moisten your cotton cloth wipes with the solution directly out of the bottle. When out and about, pour the liquid from the bottle over some cloths e.g. six pieces and store them inside a fancy wetbag or a box.

Basic formula:

♥ 1 empty  bottle (500ml and steril )

♥ 1 tablespoon organic coconut oil*

♥ 1 splash Weleda Baby Shampoo and Body Wash

♥ either a few drops of calendula oil* and/ or apricot oil*

♥ 500ml boiled, lukewarm water

Boil water and let it cool down a little bit. Add coconut oil (optionally calendula oil/ apricot oil) and a splash of organic baby washing lotion so that the ingredients can emulsify. The solution should mix well and have no foam. Pour the solution into the steril bottle. Finished!

You can use the pre-moistened clothes inside your wetbag for 1 or 2 days depending on the outside temperature. Inside the bottle the liquid  will remain stable for about 4 weeks.  When it´s getting to cold outside, the liquid may harden because of the coconut oil. If thats the case, just place the bottle at a warmer spot. Easy!

* coconut oil, calendula oil and apricot oil are perfectly suited for baby care due to their healthy features!

You need this as PDF? Here it is: Baby Wipes

 

Windelcheck: Blueberry Deluxe Pocket (Einlage: Biobaumwolle)

2017-01-02-12-37-38

Die letzten Wochen haben wir viele Pocketwindeln parallel getestet und uns mit ihrem Aufbau und den Vor- und Nachteilen auseinander gesetzt. Ihr werdet in nächster Zeit also noch andere Pocketmodelle im Windelcheck vorfinden. Den Anfang macht der große Klassiker von Blueberry. Endlich! kann man sagen, denn wir sind allgemein riesen Blueberry Fans. Nun dürfen wir Dank Stoffywelt ein Blueberry Modell testen und vorstellen. In der Lieferung waren zwei Biobaumwolleinlagen enthalten. Hoffentlich kommen noch ein paar Blueberrys dazu 😉 . Das Design finden wir super: Die Gemüsewindel hat es uns angetan 😀 .

img_20170107_170734_994

Über Blueberry:

blueberrypinklogo

2005, kurz nach der Geburt ihres ersten Sohnes, begann Margarita McClure Stoffwindeln für den Eigenbedarf herzustellen. Ihr Mann war Stoffwindeln gegenüber sehr skeptisch eingestellt, wurde aber wenig später zur treibenden Kraft hinter den Entwicklungen von Blueberry. Aus Interesse, wie denn der Bedarf an schönen Stoffwindeln am Markt aussieht, verkauften sie einige Exemplare bei Ebay. Dies lief so gut an, dass sie kurz darauf das Unternehmen „Swaddlebees“ gründeten. Der Verkauf hatte eine starke Eigendynamik: „Zu Beginn dachte ich, ich würde ein paar hundert Windeln pro Monat verkaufen und damit rechtfertigen, dass ich Zuhause bei meinem Sohn bleiben kann.“ so McClure. Aus erhofft ein paar hundert, wurden dann 2.000 Windeln im ersten Monat und ihnen wurde klar: Es besteht ein großer Bedarf an stylischen Stoffwindeln. Genau das ist auch eine tragende Säule der Philosophie von Blueberry: Stoffwindeln attraktiv machen! Die Muster, Kollektionen und Sondereditionen sollen das Wickeln verändern. Weg von einem stupiden Vorgang, hin zur Freude und Leidenschaft. Bei aller Begeisterung fürs Design werden zusätzlich aus der gesamten Produktpalette gefährliche Stoffe streng herausgehalten: Blei, BPA, Latex (also keine Probleme bei Latexreaktionen!), Weichmacher und andere problematische Stoffe sind hier nicht zu finden. Neben der Produktsicherheit der Windeln und dem fancy Design ist die anatomische Passform wohl am wichtigsten. Die Windeln sitzen bei den meisten Babys einfach fantastisch und schränken in der Bewegung nicht ein. Und auch in Sachen Regionalität arbeitet Blueberry an sich. Wenn irgendwie möglich, kommt jedes Teil der Windel aus den USA. Die Firma selbst hat ihren Sitz in Knoxville, Tennessee. Produziert wird in Arkansas, USA und ein Teil seit 2016 auch in einer hochwertig arbeitenden Firma in Mexico. Das garantiert eine besondere Produktsicherheit und hilft auch der amerikanischen Textilbranche. Die immer größere Nachfrage ließ Ketten wie Walmart und Target anklopfen, allerdings entschied sich Blueberry gegen eine großflächige Vermarktung und für den Einzelhandel. Blueberry setzt sich in besonderer Weise für ihre Fachhändler ein, damit Mütter mit einem kleinen Windelshop, wie damals Margarita, ihre Kinder Zuhause selbst betreuen können. Ach und um die Namensverwirrung zu beenden: Der Firmenname „Blueberry“ bezeichnete zuerst eine Windellinie der Firma Swaddlebees. Da „Blueberry“ so erfolgreich wurde, entschied sich Margarita im Jahre 2007, alles unter diesem Namen laufen zu lassen. Stoffywelt führt aus dem Blueberrysortiment neben den Windeln auch Trainer , wasserdichte Wickelunterlagen/Bettauflagen/Spieldecken und Nasstaschen 


Über die Materialien:

Die Blueberry Pocket Deluxe besteht außen aus 100% Polyester, welcher auf der Innenseite der Außenschicht mit atmungsaktivem, wasserdichtem PUL beschichtet ist. Die Innenseite der Windel ist komplett mit einer Tasche aus 100% Microfleece (siehe Bild unten) verkleidet, welches die Nässe schnell in den Saugkern (Einlage) leitet und sich an der Haut extrem lange trocken anfühlt. Kunstfaser haben jedoch den großen Nachteil, dass nicht alle Babys diese Stoffe auf der Haut vertragen. Der Stay-Dry Effekt, welcher einerseits ein großer Vorteil ist, weil die Windel lange als trocken empfunden wird, kann die Haut auch reizen. Bei den meisten Babys ist dies allerdings nicht der Fall. Unsere eigene Erfahrung: Es gibt unterschiedliche Kunstfasern mit unterschiedlicher Oberfläche. Auch wenn eine Kunstfaser nicht vertragen wird, bedeutet das nicht gleich, dass das Baby generell keine benutzen kann. Man muss es ausprobieren. Der Stoff der Blueberry Deluxe wurde hier hervorragend vertragen und die Haut hatte keine Rötungen.

Die mitgelieferte Biobaumwoll-Einlage (100%) saugt sich im inneren der Windel nach und nach voll (Mehr Infos zu Biobaumwolle hier). Waschbar ist die Windel ganz einfach bei 60°C und kann bei mittlerer Stufe in den Trockner (Außenwindel trocknet aber auch ohne Trockner unglaublich schnell).

In der Lieferung von Stoffywelt sind zwei! Biobaumwoll-Einlagen enthalten: 1 kleine Einlage (60cm x 11cm) und eine größere (70cm x 12cm). Warum? Eine tolle Lösung, die mitwachsende Windel (4,5 -16kg) über die gesamte Wickelzeit saugfähig und bequem zu machen. Mit diesen zwei Einlagen muss man sich keine weiteren Gedanken zum Boosten (Saugkraft der Windel) machen. Wir finden diese Idee genial! Bei kleinen Babys muss lediglich die 60cm x 11cm eingelegt werden (beispielsweise bis zum 9. Monat, das variiert natürlich je nach Baby). Die größere Einlage kann dann im Spektrum für ein älteres Baby genutzt werden und schließlich beide zusammen, wenn man ein viel trinkendes Kleinkind hat. Wir haben alle drei Varianten mit einem 11 Monnate alten Baby getestet und sogar die doppelte Einlage passte sehr gut und sah nicht „hummelpo-artig“ aus (mehr über das Saugverhalten unten).

2017-01-02-12-35-43

Über die Passform & die Pocketöffnung:

Tja, die Passform. Wir haben ein „Blueberry-Baby“, das heißt ihm passt der Blueberry Schnitt mit den zwei Snappreihen übereinander an der Taille einfach am besten. Da kneift nichts an den Beinbündchen, da läuft nichts aus, da schiebt sich keine Verschlusslasche nach unten und die Windel sitzt immer perfekt an Ort und Stelle. Die Passform ist natürlich rein subjektiv, aber wir müssen an dieser Stelle mal ein Kompliment an Blueberry loswerden: Keine sitzt so gut! Der Taillienverschluss ist bisher ungeschlagen. Generell kann man sagen, dass der Schritt breit geschnitten ist und somit besonders dickeren Babys toll passt. Unser Testbaby ist allerdings eher schmal und sie passt trotzdem perfekt.

Und nun zur Pocketöffnung!

Im Vorfeld haben wir auf Facebook gefragt, welche Pocketöffnungen (vorne? hinten? Lasche offen oder geschlossen?) euch denn am beliebtesten sind und warum? Die Antworten waren total Unterschiedlich:

-es ist eigentlich egal wo die Öffnung ist, Hauptsache die Windel an sich ist gut.

-hinten stopfen ist einfacher

-vorne besser für kleinere Babys, weil bequemer

-am wichtigsten ist die Lasche, die die Öffnung bedeckt

-das flatternde Stück Stoff bei der Blueberry Öffnung ist ganz doof, weil man es einschlagen muss usw.

Vielen Dank für eure Antworten ♥ !

Zusammenfassung:

Vorteile der Pocketöffnung hinten und ohne Lasche (wie bei der Blueberry):

  • die Einlage muss nicht herausgenommen werden, die Windel kann nach Benutzung einfach in die Waschmaschine. Bei unserem Test blieb die Einlage kein einziges Mal in der Windel. So muss man keine verschmutzten Teile berühren und ein kleiner Arbeitsschritt ist auch gespart.
  • Das Fehlen der Lasche macht den Stopfvorgang etwas einfacher.

Nachteile (mögliche) bei einer Pocketöffnung hinten und ohne Lasche:

  • Babys liegen relativ viel auf dem Rücken, wenn die Einlage also nicht schön eingelegt wurde, kann diese im Rücken drücken. Bitte immer prüfen!
  • Der Stoff der offenen Lasche „weht“ etwas aus der Windel heraus, wenn die Windel nicht ordentlich gestopft wurde.

Habt ihr noch Ergänzungen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

img_20161230_110600925
Pocketöffnung hinten (Rücken)

Über die Saugfähigkeit:

Wie oben erwähnt: In der Lieferung sind zwei Biobaumwoll-Einlagen enthalten, die über die Wickelzeit mitwachsen 60cm x 11cm und 70cm x 12cm. Habt ihr gewusst, dass ungebleichte Biobaumwolle besser saugt?

Folgende Stopfmöglichkeiten ergeben sich:

Variante 1  (kleine Einlage):

Unserer Einschätzung nach ist sie prima für Babys ab 4,5 kg bis zu einem Alter von circa 9 Monaten geeignet (je nach Trinkverhalten). So gestopft ist die Windel sehr schlank und hält prima mehrere Stunden.

Variante 2 (große Einlage):

Schätzungsweise ab 9 Monate bis zu einem Jahr (wieder je nach Trinkverhalten). An dem schon relativ großen Baby sieht sie immer noch sehr schlank aus. In unserem Test hat es bei einem 11 Monate Baby mit sehr viel Pipivolumen zwischen 2 1/2 und 3 Stunden gehalten. Gehalten bedeutet hier, dass sich die Windel so lange nicht wirklich nass angefühlt hat. Ausgelaufen ist sie nie.

Variante 3 (beide Einlagen zusammen):

Ideal für ein viel trinkendes Kleinkind. Der Clou: selbst nach drei! Stunden (unsere Wickelintervalle sind ehrlicherweise sonst eher um die zwei Stunden, wir haben einen Viel- & Schwallpinkler) war die Windel noch lange nicht an ihr Kapazitätsmaximum angekommen. Das heißt die zwei Einlagen zusammen sind perfekt für größere Kinder, da sie extrem viel saugen und sich die Windel sehr lange trocken anfühlt. Auch hier waren wir erstaunt: Das erwartete Mega-Paket war nicht wirklich riesig und auch das 11 Monate Baby konnte die beiden Einlagen gut tragen. Die beiden Einlagen kann man also auch bei wesentlich jüngeren Babys verwenden. Beispielsweise bei langen Autofahrten oder dem Stadtbummel.

⇒Natürlich kannst du auch jede andere Einlage in die Pocket stopfen. Zu empfehlen wäre hier eine Prefold, zum Beispiel von Avo&Cado in Gr. 2 oder 3 (je nach Pipivolumen) mit einer Bambus- oder Hanfeinlage.

2016-12-30-11-12-43

img_20161230_110442499

Warum überhaupt Pocket?:

Welche Vorteile/Nachteile haben Pocketwindeln? Brauche ich überhaupt Pocketwindeln?

Vorteile:

  1. Kann beliebig gestopft werden (von schlanker bis dicker Windel, je nach Bedürfnis).
  2. Innen ist sie komplett verkleidet und keine Plastikteile stören.
  3. Die verwendeten Einlagen können extrem saugstark sein, ohne die Haut auszutrocknen, da sie das Baby nicht berühren.
  4. Innenleben verwurschtelt nicht so schnell und kann bei aktiven Kindern super angelegt werden.
  5. Wie bei der All-In-One ist sie (wenn sie vorbereitet wurde) so einfach wie eine Wegwerfwindel und für Betreuungspersonen oder die KITA super geeignet.
  6. Die Wickelintervalle können sehr lang sein. Je nach Situation ist das auch mal notwendig und man ist froh eine Pocket im Haus zu haben

Nachteile:

  1. Nach Gebrauch muss man die komplette Windel waschen, man kann also nichts tauschen und hat mehr Wäsche wie bei einer Überhose mit Einlage
  2. Das Stopfen kann nervig sein (für uns ist es der pure Spaß 🙂 )

Habt ihr noch Ergänzungen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

img_20161210_090934998

Größenvergleich:

Dieser Abschnitt dient dazu, die Windelgröße und den Schnitt etwas besser einschätzen zu können. Die Mommy Mouse Pocket (Lemon Tree) ist eine schmale, aber trotzdem sehr gut mitwachsende Pocketwindel. Sie wird auch bald im Windelcheck vorgestellt. In der kleinsten Einstellung beider Windeln kann man sehen, dass die Blueberry in der Leibhöhe etwas länger geschnitten ist:

img_20161230_111005818
Kleinste Einstellung

Auch in der größten Einstellung sehr gut sichtbar, die Blueberry ist in der Leibhöhe höher und in der Taillenweite breiter. Auch der Schritt ist breiter wie bei der Mommy Mouse.

img_20161230_110847276
Größte Einstellung

Mehr möchte ich an dieser Stelle zur Mommy Mouse noch nicht verraten 😉 der Windelcheck folgt bald!

Über den Preis:

Die Blueberry Deluxe Pocket mit dem Zwei-Einlagensystem gibt es bei Stoffywelt  für 26,90€. Allerdings limitiert, das heißt schnell bestellen, wenn ihr das Komplettpaket mit Einlagen ergattern möchtet.

Resumee:

Die Windel ist eine absolute „Lebensversicherung“. Sie hilft an stressigen Tagen ungemein, da sie lange Wickelintervalle ermöglicht und wirklich jeder sie anlegen kann. Also für die Handhabung (wenn man vom Stopfvorgang absieht, der bei Pocketwindeln einfach anfällt) gibt es einen dicken Daumen hoch. Es ist und bleibt eine Kunstfaserwindel, auch wenn die mitgelieferten Einlagen aus Biobaumwolle sind (schon mal super, wenn auch hier nicht konventionell angebaute Baumwolle verwendet wird). Für den Zweck, für den sie geschaffen wurde ist sie klasse. Selbst die Einlage muss zum Waschen nicht erst herausgezogen werden.

Unsere Note:

1,5.

2017-01-06-10-08-10

Dir gefällt unsere Windelschnecke? Hier findest Du sie und unterstützt unsere Arbeit mit Deinem Klick Danke!